Basic Attention Token

Basic Attention Token (BAT) - Brave Browser Token Kurs

Hier siehst du den aktuellen Basic Attention Token (BAT) Kurs​ und seinen historischen Verlauf. Basic Attention Token (BAT) ist eine der Kryptowährungen, die du bei BISON handeln kannst.
Der aktuelle Basic Attention Token (BAT) Preis liegt heute, am 23.06.2024 bei 0,18 EUR und ist zum vorherigen Tag, dem 22.06.2024 von 0,18 EUR um -1,05% gefallen.

Handeln mit BISON

✔ Krypto und Aktien auf einer Plattform

✔ Krypto einfach gebührenfrei handeln

✔ Über 770.000 Nutzer vertrauen BISON


Basic Attention Token Rechner: Berechne wie viel Basic Attention Token du für dein Euro-Geld erhältst


„Die beste Privatsphäre im Internet“ verspricht der 2016 veröffentlichte Browser Brave. Mit einem Marktanteil von unter 1 Prozent (Quelle: Statista, August 2023) wird Brave aktuell nicht von vielen genutzt, seine eigene Kryptowährung hat Brave dennoch. Was es mit dem Basic Attention Token (BAT) auf sich hat, beleuchten wir im Folgenden.

Inhaltsverzeichnis

Kursverlauf Basic Attention Token (BAT)

BAT ist bereits seit Sommer 2017 handelbar und kostete 2017 zwischen 10 und 25 Cent. Anfang 2019 gab es ein vorzeitiges Allzeithoch von 71 Cent, welches erst 2021 wieder erreicht werden sollte. Zwischen Februar 2019 und Februar 2021 bewegte sich der BAT Kurs zwischen 9 und 40 Cent. Da der Kurs in diesem Zeitraum sehr volatil war, konnten Anleger in dieser Zeit einige erfolgreiche Deals einfahren, aber auch Geld verlieren.

 

2021 erlebte der Basic Attention Token zwei explosionsartige Allzeithochs. Befand sich der Kurs Anfang Februar 2021 noch bei unter 30 Cent, so schoss er bis April 2021 und 1,30 Euro. Ein Plus von um die 333 Prozent. Am 21 Juli 2021 lag der Kurs wieder bei um die 40 Cent. Bis zum 30. November 2021 stieg der Kurs auf 1,43 Euro an. Das bisherige Allzeithoch. Bis zum Sommer 2022 fiel der Kurs auf unter 30 Cent. Im Oktober 2023 kostet 1 BAT um die 16 Cent.

Wie funktioniert der Basic Attention Token und was hat dieser mit dem Brave Browser zu tun?

Personen, die den Brave Browser nutzen, können dabei BAT verdienen. Brave verdient einerseits durch das Engagement des Users Geld, andererseits durch Werbetreibende, die Werbemaßnahmen in BAT bezahlen müssen.

Wie funktioniert der Basic Attention Token?

Brave blockiert automatisch alle Werbeanzeigen, die im Internet auftauchen. Nehmen wir an, man möchte einen Artikel auf der Website der Süddeutschen Zeitung lesen. Wer mit Chrome oder Safari die Website öffnet, dem wird auf sz.de viel Werbung angezeigt, die die Süddeutsche Zeitung dort implementiert. Standardmäßig blockiert Brave diese Werbeanzeigen einfach, sodass der Brave-Nutzer ein ungestörtes Surferlebnis hat. Wer BAT verdienen möchte, der muss die Werbeanzeigen von Brave aktivieren. Diese ersetzen allerdings nicht 1:1 die vorhanden Werbeanzeigen. Braven-Anzeigen werden unter anderem beim Öffnen eines neuen Tabs oder als Pop-Up ausgespielt (Quelle: Brave)   Werbeblocker stehen bei Content-Erstellern wie YouTubern oder Zeitungen seit jeher in der Kritik, da diese einen Teil ihrer Einnahmen durch Werbung generieren. Konstenloser oder kostenreduzierter Preis im Tausch gegen Werbung. Brave steht in der Kritik, die Werbung der Content-Ersteller zu blockieren und eigene Werbung zu platzieren.

Wie nutzen Werbetreibende BAT, um im Brave Browser Werbung zu schalten?

Nutzer des Brave Browser verdienen BAT, indem sie die Brave-Werbeanzeigen aktivieren. Auf der anderen Seite stehen Unternehmen, die Werbung im Brave-Werbenetzwerk schalten. Dies unterscheidet sich auf den ersten Blick nicht von anderen Werbenetzwerken wie Google AdSense oder den Native Ads von Taboola. Jedoch wirbt Brave mit hohem Datenschutz (für Werbetreibende eigentlich eher ungünstig, wenn sie weniger Daten erhalten). Außerdem müssen die Werbeanzeigen in BAT bezahlt werden. 70% der Werbekosten gehen laut Brave an die User (Quelle: Brave).

Was können Brave-User mit BAT machen?

Der Basic Attention Token befindet sich in einer Wallet. Das heißt, BAT kann von der Wallet einfach auf einen Kryptohandelsplatz eingezahlt werden und dort verkauft oder gegen andere Kryptowährungen getauscht werden. Brave bietet auch die Möglichkeit BAT direkt gegen Gutscheine einzutauschen. Außerdem können User Content-Erstellern ein Trinkgeld geben, welches in BAT bezahlt wird. Dafür muss sich der Creator ein Konto erstellen (Quelle: Brave)

Behalte den Kurs immer im Blick

Verfolge mit BISON die Kurse der handelbaren Kryptowährungen wie Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH), Cardano (ADA), Polygon (MATIC) und viele mehr und bleib immer up to date, was in der Krypto-Welt los ist. Registrier dich gleich bei BISON und leg los!

Marktübersicht BISON Web

Welche Technik benutzt der Basic Attention Token (BAT)?

Die Kryptowährung des Brave-Browsers ist ein ERC-20 Token. Der Coin läuft vollständig auf der Ethereum-Blockchain. Es gibt keine Layer-2-Lösung, die einen Teil der Transaktionen über eine eigene technische Lösung abwickelt. Viele Projekte, deren Basis ein ERC-20 Token ist, bauen zusätzlich eine Layer-2-Lösung, um mehr Geschwindigkeit bei Transaktionen zu erreichen und die Kosten zu senken.

 

Die bekannteste Layer-2-Lösung ist sicherlich Lightning für die Bitcoin-Blockchain. Da die Bitcoin Blockchain sehr langsam ist (7 Transaktionen pro Sekunde) und eine Überweisung teuer ist, hat man nach einer Lösung gesucht. Vereinfacht dargestellt frieren alle Teilnehmer im Lightning-Netzwerk eine gewisse Menge an Bitcoin in der Bitcoin-Blockchain ein. Im Anschluss können sie mit geringen Gebühren und hoher Geschwindigkeit Bitcoin hin und her tauschen. Später können die Bitcoin wieder freigegeben werden. Es ist vergleichbar mit Paypal. Du überweist Geld von deinem Konto auf Paypal und tauscht dort kostenlos und schnell dein Geld hin und her. Im Anschluss lässt du dir den offenen Betrag wieder auf dein Konto auszahlen.

NetzwerkTransaktionen pro Sekunde (Theorie)
Bitcoin7
Cardano250
Ethereum15
Visa65.000
Bitcoin via Lightning1.000.000
Cardano via Hydra1.000.000

Wie viele BAT Coins gibt es und wie sind diese verteilt?

2017 wurde ein initiales Coin Offering (ICO) gestartet. Dies ist vergleichbar mit einem Börsengang eines Unternehmens (IPO). Brave konnte dabei 35 Millionen Dollar Kapital einsammeln. In diesem Zuge wurden 1 Milliarde BAT erstellt.

 

Zu der Verteilung der Coins gibt es unterschiedliche Aussagen. Generell lässt sich sagen, dass die übrigen 500 Millionen Coins einerseits an die Entwickler und Projekt-Berater gingen, andererseits in einen Pool gelegt wurden, der das Wachstum der User vorantreiben soll.

 

Es gibt maximal 1,5 Milliarde Coins. Es werden keine neuen Coins erstellt und auch keine Coins verbrannt. 

Das Basic Attention Token Whitepaper

Das Projekt ging zwar bereits im Jahr 2017 an den Start, das aktuellste Whitepaper ist jedoch etwas neuer, aus dem Februar 2021.

 

Grundsätzlich geht es in dem Whiteiaper darum, dass der Basic Attention Token (BAT) darauf abzielt, die zahlreichen Probleme im Bereich der digitalen Werbung zu lösen, indem er einen dezentralen, transparenten digitalen Werbemarktplatz auf Basis der Blockchain-Technologie schafft.

 

Ein wirklich großes Problem beim Schalten von Online-Werbung sind die vielen Teilnehmer. Im einfachsten Fall gibt es einen Werbekunden (z.B. Bison) und einen Werbeplatz (z.B. Handelsblatt.de). Das Handelsblatt würde den Werbebanner einblenden, die Anzahl an Aufrufen messen und Bison würde für die Werbeleistung bezahlen. Doch so einfach ist es heute nicht mehr.

 

In der Realität gibt es den Publisher (Handelsblatt) und den Advertiser (Bison). Der Advertiser (Bison) nutzt eine DSP (Demand Side Platform). Dies könnte zum Beispiel Taboola sein. Dort bucht man als Advertiser seine Werbung ein. Auf der anderen Seite steht eine SSP (Supply Side Platform). Über diese Plattform kann der Publisher (Handelsblatt) seine Werbeflächen anbieten. Zwischen SSP und DSP befindet sich eine Ad Exchange, also ein Markplatz bzw. eine Werbebörse, auf der es zur Auktion kommt. Das Handelsblatt sagt: „Ich habe Werbefläche X, die überwiegend von Zielgruppe Y angesehen wird“. Nun bieten die Advertiser (Bison) auf diesen Werbeplatz. Diese Auktion findet statt, während ein Website-Besucher die Seite lädt, also in Millisekunden. Dieses Universum lässt sich noch um weitere Mitspieler erweitern.

 

Es gibt mittlerweile Studien, die analysieren, welche Partei wie viel Geld verdient. Dabei kam heraus, dass ein kleiner Anteil der Gesamtsumme verloren geht. Niemand aus der Werbebranche kann erklären, wo dieses Geld landet. Brave spricht somit in seinem Whitepaper ein reales Problem für die Werbeindustrie an.

 

Zudem spricht Brave in seinem Whitepaper weitere Punkte an:

 

  • Langsame Ladezeiten durch zu viel Werbung
  • Werbeindustrie kämpft gegen Werbeblocker
  • Umsatz für traditionelle Publisher geht seit Jahren zurück
  • BAT möchte Werbetreibende, Publisher und Nutzer verbinden

Brave geht das Problem an, indem es Werbung blockiert und neue Werbeformen etabliert, die den User weniger stören und ihn zudem mit der Kryptowährung BAT belohnt. Es sollte jedoch beachtet werden, dass das Vorgehen von Brave auch auf negative Reaktionen stößt. So blockt Brave Werbung, die Publisher (z.B. Zeitungsverlage) auf ihrer Seite bewusst ausspielen und für die die Zeitungsverlage Geld von Werbetreibenden erhalten. Mit dieser Vorgehensweise untergräbt Brave Publishern das Geschäftsmodell. Es ist davon auszugehen, dass diese gegen das Vorgehen Braves rechtlich vorgehen werden.

 

Des Weiteren sollte beachtet werden, dass der Brave Browser weniger als 1 Prozent Marktanteil besitzt. Somit ist zumindest aktuell (November 2023) der Brave Browser ein sehr selten genutzter Browser.

 

Quelle: BAT Whitepaper, 2021