BISON Blog

Zur aktuellen Lage bei BISON im Januar 2021

Das Jahr 2021 hat turbulent begonnen, das Interesse an Kryptowährungen ist gerade enorm hoch. Das ist einerseits natürlich erfreulich, führt bei BISON aber auch zu einer Situation, die wir euch gerne erklären möchten. Bei BISON verzeichnen wir aktuell eine extrem hohe Zahl von Anfragen neuer Kunden, die sich verifizieren lassen wollen. Dadurch kommt es zu Kapazitätsengpässen bei der Videoidentifizierung und in der Folge zu verständlichem Frust bei Kunden, die sich fragen, was eigentlich bei uns los ist. Deshalb möchten wir die aktuelle Lage etwas detaillierter darstellen und erläutern, wieso es zu diesen Problemen kommt, warum sie sich nicht kurzfristig abstellen lassen und wie wir sie beseitigen wollen.

Was passiert gerade bei BISON?

Seit Dezember 2020 verzeichnen wir bei BISON eine sehr große Nachfrage von neuen Kunden, die sich verifizieren lassen wollen, um im Echtgeldmodus Kryptowährungen mit der BISON App zu kaufen und zu verkaufen. Diese Entwicklung freut uns natürlich sehr. Leider kommt es aber aufgrund der unerwartet großen Zahl von Anfragen zu Engpässen bei der Verifizierung, diese ist jedoch aufsichtsrechtlich notwendig und dient letzten Endes auch dem Schutz unserer Kunden. Die Verifizierung des Nutzers bilden wir bei BISON durch die Videoidentifizierung ab, mit der wir einen Dienstleister beauftragt haben. Da wir seit Dezember von Neukundenanfragen förmlich überrannt werden, ist hierbei ein Kapazitätsengpass entstanden. Konkret haben wir seit Dezember 2020 über fünfmal mehr Neukunden verifiziert, als von uns geplant und prognostiziert war. Dieser enorme Anstieg war nicht vorhersehbar und konnte daher leider nicht bei der Planung berücksichtigt werden. Das ansteigende Interesse freut uns natürlich, da es zeigt, dass potenzielle Kunden sehr gerne unsere App nutzen würden. Gleichzeitig ergibt sich durch diese Entwicklung aber auch ein Problem, das insbesondere auch für uns sehr ärgerlich ist. Denn unser Verifizierungspartner ist durch die stark erhöhten Neukundenanfragen bei der Verifizierung neuer BISON Kunden überlastet.

Warum dauert die Verifizierung bei BISON aktuell so lange?

Unser Partner, der die erforderliche Videoidentifizierung für uns durchführt, plant die erforderlichen Ressourcen und Kapazitäten, indem er bei seinen Kunden, also auch uns, abfragt, mit wieviel Verifizierungen im Monat zu rechnen ist. Auf dieser Basis wird das für die Videoidentifizierung notwendige Personal eingeplant und eingesetzt. Wenn ein oder im aktuellen Fall mehrere Kunden des Verifizierungspartners – wir sind nicht die einzigen mit einer stark gestiegenen Kundennachfrage – nun sehr spontan eine viel höhere Anzahl an Neukunden zur Videoidentifizierung schicken, stehen schlicht nicht genügend Mitarbeiter zur Verfügung, um die Menge an Neukunden verifizieren zu können. Somit entsteht eine Warteschlange. Wir arbeiten bereits intensiv mit unserem Verifizierungspartner daran, diese Situation zu beheben und zu verbessern.

Warum kann unser Verifizierungspartner nicht einfach die Kapazitäten erhöhen?

Dienstleister für Videoidentifizierung haben ebenfalls gesetzliche und aufsichtsrechtliche Vorgaben einzuhalten. Neues Personal muss entsprechend geschult werden. Daher kann es bei der Einstellung neuer Mitarbeiter mehrere Wochen dauern, bis diese einsatzfähig sind. Unser Verifizierungspartner tut bereits alles in seiner Macht Stehende, um seine Kapazitäten zu erhöhen. Hierzu zählt auch, dass Mitarbeiter aus dem Urlaub zurückgeholt werden und kurzfristig neue Mitarbeiter eingestellt und eingelernt werden.

Warum können wir kurzfristig keine weiteren Verifizierungsmethoden aufnehmen?

Seit dem Start der BISON App im Januar 2019 haben wir derartige Kapazitätsengpässe wie derzeit noch nicht beobachtet. Insofern handelt es sich um eine Ausnahmesituation, auf die wir jetzt umgehend reagieren. Wir arbeiten intensiv daran ergänzende Verifizierungsmöglichkeiten aufzunehmen. Diese müssen vor der Implementierung ausführlich getestet werden. Wir planen aktuell damit, dass wir in den kommenden Monaten weitere Verifizierungsmöglichkeiten anbieten können.

Wie funktioniert die Warteliste bei der Verifikation?

Wir haben festgestellt, dass neue Kunden, die den Verifizierungsprozess angestoßen haben und bei denen aktuell keine freien Kapazitäten verfügbar sind, auf eine Warteliste gesetzt werden und dabei Fehlermeldungen erhalten. Letztere entstehen durch Schnittstellen des Datenaustausches zwischen BISON App und dem IT-System unseres Verifizierungspartners. Dies war uns zuvor nicht bekannt, weil die Wartelistenfunktion bisher kaum zum Einsatz kam. Inzwischen haben wir die Ursache gemeinsam mit unserem Verifizierungspartner identifiziert und werden diese mit einem Update kurzfristig beheben. Dann sollte die Warteliste wieder fehlerfrei funktionieren. Allerdings möchten wir an dieser Stelle betonen, dass es auf Grund der hohen Nachfrage mehrere Tage bzw. bis zu einer Woche dauern kann, bis neue Nutzer auf der Warteliste an die erste Stelle gerückt sind. Auch das ist eine Auswirkung der hohen Zahl von Kundenanfragen.

Verifizierung dauert, ansonsten alles gut.

Uns ist bewusst, dass die aktuelle Situation keinesfalls dem entspricht, was sich unsere Kunden von der BISON App wünschen. Gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern tun wir aktuell alles in unserer Macht Stehende, diese Situation in den Griff zu bekommen. Leider ist es aber so, dass wir hierzu wohl noch mehrere Wochen benötigen werden. Wir bitten euch alle um euer Verständnis und etwas Geduld. Wir hoffen natürlich, dass wir euch dennoch künftig als BISON Kunden die schönen Seiten der Kryptowelt ganz ohne komplizierte Prozesse aufzeigen dürfen.

BISON CARES FOR YOU!!

BISOIN Grafik WE CARE 4 U