Bitcoin Halving 2024

Bitcoin Halving 2024: Alles, was du wissen musst

Das Bitcoin Halving gehört zu den größten Ereignissen in der Kryptowelt. Seitdem 2009 der erste Block der Bitcoin-Blockchain gemined wurde, hat sich nach jedem Bitcoin Halving der Kurs innerhalb von 150 Tagen positiv entwickelt. Im April 2024 steht das vierte Bitcoin Halving an. Dabei reduziert sich der Block-Reward, also die Belohnung der Miner von 6,25 Bitcoin (BTC) auf 3,125 BTC. Als Vorbereitung auf das anstehende Ereignis, erklären wir dir in diesem Beitrag alles, was du über das Halving wissen musst.

 

Da BISON mittlerweile fünf Jahre alt ist, waren wir bereits beim Bitcoin Halving 2020 dabei und haben euch beim dritten Bitcoin Halving ausführlich auf unserem Blog über das Ereignis informiert.

Der Countdown zum Bitcoin Halving 2024

Im Schnitt wird alle 10 Minuten ein Bitcoin-Block von einem Miner überprüft und bestätigt. Sobald der 840.000 Block erreicht wird, tritt das Bitcoin Halving 2024 ein. Satoshi Nakamoto entschied sich für eine Blockzeit – die Zeit, die benötigt wird, um einen Block zu bestätigen – von 10 Minuten. Allerdings kann die Blockzeit in der Realität variieren. Grund ist die sich ständig verändernde Rechenleistung im Bitcoin-Netzwerk.

Hashrate & Blockzeit: Bitcoin-Mining erklärt

Begriffserklärung: Hashrate

Die Hashrate bezeichnet die Rechenleistung beim Bitcoin-Mining und bezieht sich auf die Geschwindigkeit, mit der neue Transaktionen in einem Block verarbeitet und der Blockchain hinzugefügt werden. Eine höhere Hashrate bedeutet eine schnellere Verarbeitung von Transaktionen und eine höhere Sicherheit des Netzwerks.

Nehmen wir an, dass zu Beginn des ersten Blocks, der auch Genesis-Block genannt wird, im Januar 2009 die Hashrate bei 100 lag und das Mining exakt 10 Minuten gedauert hat. Nach einigen Tagen schließen sich neue Miner dem Netzwerk an, die dem Netzwerk zudem deutlich mehr Rechenleistung hinzufügen. Plötzlich liegt die Hashrate bei 500. Dies führt zu einer schnelleren Überprüfung der Blöcke. Anstatt in 10 Minuten, wird ein Block nun in 9 Minuten gelöst. Um wieder auf eine Blockzeit von 10 Minuten zu kommen, passt sich alle 2.016 Blöcke, also alle 14 Tage, die Schwierigkeit der Überprüfung an. Die zu lösenden “Rätsel” werden schwerer, sodass mehr Rechenleistung notwendig ist, um das “Rätsel” in 10 Minuten zu lösen. Nach zwei Wochen benötigt das Netzwerk mit einer Hashrate von 500 genauso viel Zeit, wie zuvor mit einer Hashrate von 100. 

 

Diese Schwankungen in der Blockzeit führen in der Realität dazu, dass eine einfache Rechnung von 840.000 * 10 Minuten = Bitcoin Halving 2024, nicht möglich ist. Es gibt verschiedene Schätzungen, die zwischen dem 13. April und dem 24. April liegen. Geht man davon aus, dass die Blockzeit von 10 Minuten exakt eingehalten wird, steht das nächste Bitcoin Halving am 21. April bevor. 

Tage
Stunden
Minuten

Erwartetes Halving-Datum: 21. April 2024, 01:06 Uhr

Bitcoin Halving erklärt: Grundlagen und Bedeutung

Alle 10 Minuten wird ein Block im Bitcoin-Netzwerk überprüft und an den vorherigen Block angehängt (Mining). Alle Transaktionen in diesem Blog sind damit freigegeben. Eine anschließende Überprüfung durch die Nodes bestätigt, dass der Miner den Block korrekt gelöst hat.

Begriffserklärung: Nodes

Nodes sind sogenannte Knotenpunkte. Jede Node enthält eine Kopie der Blockchain (Transaktionen) und verifiziert Transaktionen und kontrolliert, ob die Netzwerkregeln von allen Teilnehmern eingehalten werden.

Für das Anfügen des Blocks an die Blockchain (Mining), was durch die Bereitstellung von Rechenleistung passiert, erhält der Miner eine Belohnung. Zwischen 2020 und 2023 betrug diese Belohnung 6,25 BTC. Bei einem Preis von 30.000 Euro pro Bitcoin erhält ein Miner so beispielsweise Bitcoin im Wert von 187.500 Euro. Dafür muss er jedoch der glückliche Miner sein, der durch seine Mining-Arbeit den Block bestätigt hat.

 

Alle 210.000 Blöcke (ungefähr 1.450 Tage ≈ 4 Jahre) wird die Belohnung halbiert. Diese Halbierung wird “Halving” genannt. Im April wird der 840.000 Block erreicht und somit das vierte Halving abgeschlossen. Von da an erhalten die Miner für die nächsten 210.000 Blöcke nur noch 3,125 Bitcoin pro bestätigten Block. Dieser Mechanismus ist direkt im Code von Bitcoin verankert und dient dazu, die Inflation zu begrenzen und die Währung über einen längeren Zeitraum hinweg zu verteilen.

Gut zu wissen: Das dritte Bitcoin Halving fand am 11. Mai 2020 statt.

Hier wird angezeigt, wie viele Bitcoins es pro Halving gibt. Zu Beginn hat jeder Miner 50 Bitcoin für einen Block erhalten. Ab April sind es nur noch 3,125

Das Ziel des Bitcoin-Erfinders Satoshi Nakamoto ist die künstliche Verknappung. Ähnlich wie Gold, das nur in einer begrenzten Menge vorhanden ist (diese ist allerdings unbekannt) und im Gegensatz zu FIAT-Währungen wie Euro und US-Dollar, die in der Menge nicht begrenzt sind, gibt es eine maximale Menge von 21 Millionen Bitcoin, die nach und nach ausgegeben werden und im Umlauf sind. Der Wunsch Nakamotos und vieler Bitcoin-Befürworter hinter diesem Mechanismus ist es, eine Währung zu schaffen, die keiner Inflation unterliegt und als idealer Wertespeicher genutzt werden kann.

Das Halving 2024: Was ist anders?

Bitcoin wird immer bekannter

Wenn wir uns anschauen, wie schnell sich KI-Tools wie ChatGTP, Midjourney und Co. innerhalb eines Jahres entwickelt haben, wird schnell klar, dass vier Jahre in der Kryptowelt eine lange Zeit sind. Im Vergleich zur klassischen Finanzwelt ist diese von monatlichen Fortschritten und Innovationen geprägt. In den letzten vier Jahren haben bekannte Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum ihren Code optimiert und erweitert. Zudem sind neue Kryptowährungen auf den Markt gekommen, die sich etablieren und eine hohe Marktkapitalisierung erreichen konnten. Beim letzten Bitcoin Halving am 11. Mai 2020 lag der Bitcoin-Kurs bei 10.000 US-Dollar. Bitcoin war den meisten Menschen noch nicht einmal ein Begriff.

Begriffserklärung: Bullrun

Ein Bullrun bezeichnet einen anhaltenden Kursanstieg an den Finanzmärkten, insbesondere bei Aktien oder Kryptowährungen, der von Optimismus, steigenden Handelsvolumina und positiven Markttrends begleitet wird.

Erst mit dem Bullrun auf über 60.000 US-Dollar im Jahr 2021 erlangte Bitcoin eine mediale Aufmerksamkeit, die dazu führte, dass Kryptowährungen in den großen Tageszeitungen und Nachrichtensendungen weltweit Erwähnung fanden und in aller Munde waren. Dies führt zu einer neuen Ausgangslage für das anstehende Bitcoin Halving.

Institutionelle Marktteilnehmer und Regulierung

Mit der EU-Verordnung MiCAR, kurz für Markets in Crypto-Assets Regulation, wird die Regulierung von Kryptowährungen europaweit einheitlich geregelt. Die stärkere Regulierung führt zu mehr unternehmerischer Sicherheit für institutionelle Marktteilnehmer, die im Bereich Krypto und Blockchain aktiv werden wollen. Das daraus resultierende gesteigerte Interesse durch Banken und Investmentfirmen sorgt ebenfalls für eine veränderte Ausgangslage. Mit dem steigenden Interesse großer institutioneller Investoren an Bitcoin, beispielsweise durch die Zulassung von Bitcoin-Spot-ETFs in den USA, nimmt der Einfluss dieser Marktteilnehmer deutlich zu. Handelsbewegungen in Form von Bitcoin-Transaktionen von großen Marktteilnehmern haben eine Hebelwirkung auf den Markt, die von Privatanlegern nur schwer erreicht werden kann. Ob der steigende Einfluss institutioneller Investoren für eine stärkere oder geringere Volatilität sorgt, ist schwer vorauszusagen. Was sich jedoch sagen lässt: Bitcoin ist zu einem etablierten Finanzprodukt am Markt geworden, das neben Aktien und Gold eine wichtige Rolle am internationalen Finanzmarkt spielt und dessen Marktbewegung genau beobachtet wird.

Marktentwicklung seit 2021 und Bitcoin ETF in den USA

Nach dem Bitcoin Halving 2020 hielt der Bullrun exakt ein Jahr an. Von 10.000 US-Dollar auf über 60.000 US-Dollar stieg der Preis. Nach einer kurzen Korrektur stieg der Kurs noch einmal erneut an und erzielte sein Allzeithoch von 67.617 US-Dollar im November 2021. Dieser Preisanstieg führte zu einem großen Hype, doch Bitcoin konnte diese Preisentwicklung nicht beibehalten. Bis zum November 2022 fiel der Preis auf unter 17.000 US-Dollar. Dies führte zu starker medialer Kritik und einem Vertrauensverlust in die noch junge Kryptowelt.

 

Obwohl sich Bitcoin in den letzten Monaten positiv entwickelt hat und im Februar 2024 die 50.000 US-Dollar Marke erreichte, ist bei vielen unerfahrenen Anlegern der starke Kursverfall in Erinnerung geblieben. Verstärkt wird das durch die Kursentwicklung nach der Freigabe der Bitcoin-ETFs in den USA. Viele Investoren hatten auf einen starken Kursanstieg gehofft, sobald die USA die Bitcoin-ETFs genehmigt. Doch mit Verkündung der Nachricht im Januar 2024 hat sich der Kurs zunächst eher verhalten gezeigt. Nach etwas Anlaufzeit konnte der Bitcoin-Kurs jedoch Fahrt aufnehmen und hat am 13. März ein neues Allzeithoch von über 73.000 US-Dollar erreicht.

Das Marktgeschehen der letzten zwei Jahre wird einen Einfluss auf das Bitcoin Halving haben. Einige Investoren sind nach der Rallye vorsichtig geworden. Andere sind nach den letzten Monaten positiv eingestellt und haben große Hoffnung in das Bitcoin Halving 2024.

Regulierte Anbieter am Kryptomarkt

Viele etablierte Krypto-Börsen und -Broker sind bereits seit mehreren Jahren zuverlässige Handelsplattformen für Investoren. Bei BISON kannst du seit 5 Jahren einfach und zuverlässig deine Kryptowährungen kaufen, verkaufen und sicher verwahren. Viele Akteure auf dem internationalen Markt benötigen keine Lizenz, um tätig zu werden. Deutschland gilt als regulierter Standort für den Handel und die Verwahrung von Kryptowährungen. Seit 2023 hält die Boerse Stuttgart Digital Custody GmbH die Bafin-Lizenz für die Verwahrung von Kryptowährungen und übernimmt als Tochterunternehmen der Boerse Stuttgart Group die Verwahrung der bei BISON erworbenen Kryptowährungen unserer Kunden.

 

Seit dem letzten Bitcoin-Halving ist der Handel von Bitcoin und anderen Kryptowährungen regulierter geworden. Dies wird auch einen Einfluss auf das Bitcoin Halving 2024 haben

Weltweiter Anstieg von Inflation und Zinsen

Während Anleger im Jahr 2020 vergeblich nach Zinsen gesucht haben und die Inflation in der EU bei 0,7% und den USA bei 1,23% lag, freuen sich die Anleger im Jahr 2024 über höhere Zinsen, die allerdings mit einer Inflation von 6,4% einhergehen. Die Europäische Zentralbank hat am 7. März beschlossen, den Leitzins unverändert zu lassen. Der von der EZB seit dem 20. September 2023 für den Euroraum festgelegte Zinssatz von 4,5 Prozent bleibt damit bestehen. Der Leitzins ist derzeit so hoch wie zuletzt Anfang der 2000er Jahre.

 

Die Anleger finden sich also in einer völlig anderen Marktsituation wieder. Risikoärmere Investments, wie das Tagesgeldkonto, sorgen wieder für Zinsgewinne. Jedoch ist die Inflation so hoch, dass der höhere Zins die Inflation nicht ausgleicht. Die letzten Monate haben gezeigt, wie stark sich Entscheidungen der FED (USA) und der EZB (EU) auf den Aktien- und Kryptomarkt auswirken. 

 

Marktdynamik: Die Auswirkungen des Bitcoin Halvings

Historische Auswirkungen von Halvings auf den Bitcoin-Preis

Die Geschichte zeigt, dass Halvings bisher immer eine starke Korrelation mit dem Bitcoin-Preis und einen starken Einfluss auf die Marktdynamik hatten. Das erste Halving fand am 28. November 2012 statt, als die Belohnung von 50 BTC auf 25 BTC reduziert wurde. Damals lag der Bitcoin-Kurs bei etwa 12 US-Dollar und stieg innerhalb von 150 Tagen auf 127 US-Dollar. Ähnlich verhielt es sich beim Halving im Juli 2016, als die Belohnung von 25 BTC auf 12,5 BTC halbiert wurde und der Kurs von 650 US-Dollar auf fast 20.000 US-Dollar anstieg (Dezember 2017). Auf das letzte Halving im Mai 2020 folgte ebenfalls ein deutlicher Kursanstieg auf über 67.000 US-Dollar (November 2021).

In diesem Chart ist zu sehen, wie sich der Bitcoin über die Jahre entwickelt hat. Zudem werden alle Bitcoin Halvings eingeblendet

Obwohl Prognosen über den zukünftigen Bitcoin-Kurs reine Spekulation sind, setzen viele Investoren und Marktbeobachter auf einen Einfluss des Halvings 2024 auf den Markt. Basierend auf historischen Dynamiken wird erwartet, dass das Halving zu einer Verknappung des Angebots bei gleichbleibender oder steigender Nachfrage führt und somit den Bitcoin-Preis in die Höhe treibt. Die Reduzierung der Belohnungen für die Miner führt zu einem verlangsamten Wachstum an neu generierten Bitcoins. Dies kann bei gleichbleibender oder steigender Nachfrage zu einer Verknappung des Angebots führen und den Preis in die Höhe treiben.

 

Allerdings gibt es auch Bedenken hinsichtlich der Auswirkungen auf die Miner. Die geringeren Belohnungen könnten einige Miner dazu veranlassen, das Netzwerk zu verlassen. Dies könnte die Aktivität und Sicherheit des Netzwerkes, gemessen an der Hashrate (Rechenleistung), verringern.

 

Die aufgezeigten Punkte heben deutlich hervor, dass sich das Halving 2024 von den vorherigen Halvings unterscheidet. Aus diesem Grund bleibt abzuwarten, ob das Halving 2024 einen ähnlich positiven Effekt auf den Bitcoin-Preis hat, wie die vorherigen Halvings. Auch bleibt die Frage offen, ob das Bitcoin Halving bereits eingepreist ist, da viele Marktteilnehmer bereits seit Monaten auf das Halving warten und auf einen deutlichen Preisanstieg hoffen.

Bitcoin Halving 2024: Implikationen für Anleger

Das Bitcoin Halving ist sicherlich eines der ereignisreichsten Ereignisse im Kalender der Krypto-Investoren. Viele hoffen auf einen ähnlichen Preisanstieg wie bei den letzten Halvings. Mit Eintritt des Halvings halbiert sich die Generierung neuer Bitcoins, was zu einer Verknappung des Angebots führt. Bleibt die Nachfrage stabil oder steigt sogar, führt dies langfristig zu einem Anstieg des Bitcoin-Preises. Dabei sollten Investoren im Auge behalten, dass die Halbierung starke Auswirkungen auf die Miner hat. Je geringer die Belohnung, desto geringer das Interesse, als Bitcoin-Miner zu agieren. Der dritte Aspekt ist die Marktpsychologie. Spekulieren viele Anleger darauf, ihre Bitcoin-Bestände beim Halving zu verkaufen, oder steigen viele Investoren erst beim Halving ein? Haben bereits viele Investoren Bitcoins gekauft, so dass nach dem Halving die Nachfrage und damit der Preis sinkt, oder werden in den nächsten Wochen noch viele weitere Anleger Bitcoin kaufen und der Kurs steigt? All diese Aspekte wirken sich auf die Einschätzung von Investoren aus, ob sich eine Investition in Bitcoin aufgrund des Halvings 2024 lohnt.

Zusammenfassung und Zukunftsausblick nach dem Halving

Das Halving ist eine der grundlegenden Funktionen der Bitcoin-Blockchain. Sie soll dazu beitragen, dass der Bitcoin langfristig eine Inflationsrate von 0% erreicht und somit zum perfekten Wertspeicher wird. Da Bitcoin nicht nur ein Wertspeicher und eine digitale Währung ist, sondern auch ein Spekulationsobjekt ist, das wie Aktien, Anleihen und Immobilien gehandelt wird, ist das Bitcoin Halving zu einem spannenden Event für Investoren geworden. Aufgrund verschiedener Faktoren unterscheidet sich das Bitcoin- Halving 2024 signifikant vom Halving 2020, weshalb wir alle gespannt sind, wie sich der Markt in den kommenden Monaten entwickeln wird.

Bitcoin Halving Countdown

Der Countdown für das größte Bitcoin-Ereignis 2024 läuft. Unterschiedlichen Schätzungen nach wird der Countdown zwischen dem 13. April und dem 24. April enden. Geht man davon aus, dass die Blockzeit von 10 Minuten exakt eingehalten wird, steht das nächste Bitcoin Halving am 21. April an. 

Tage
Stunden
Minuten

Erwartetes Halving-Datum: 21. April 2024, 01:06 Uhr

Bitcoin Halving-Tabelle: Datum, Blockhöhe und Rewards

Halving Datum Blockhöhe Block-Reward
Bitcoin-Einführung 3. Januar 2009 0 50 BTC
1. Bitcoin Halving 28. November 2012 210.000 25 BTC
2. Bitcoin Halving 9. Juli 2016 420.000 12.5 BTC
3. Bitcoin Halving 11. Mai 2020 630.000 6.25 BTC
4. Bitcoin Halving 20. April 2024 840.000 3.125 BTC
5. Bitcoin Halving 2028 1.050.000 1.5625 BTC

Du möchtest in Bitcoin investieren? BISON ist dein schneller Einstieg in die Krypto- & Aktien-Welt!