Bitcoin Cash Kurs (BCH)

Hier siehst du den aktuellen Bitcoin Cash Kurs und einen Überblick über seinen historischen Verlauf. Bitcoin Cash (BCH) ist eine der Kryptowährungen, die du bei BISON handeln kannst.

...
...
...

Allgemeine Informationen zu Bitcoin Cash (BCH)

Bitcoin Cash (BCH) ist eine Kryptowährung, die seit August 2017 existiert und gemessen an der Marktkapitalisierung zu den größten Kryptowährungen der Welt zählt. Bitcoin Cash entstand durch eine Abspaltung vom klassischen Bitcoin (BTC) und hat viel mit der bekanntesten und größten Kryptowährung gemeinsam. Es gibt aber einen entscheidenden Unterschied: Die Blockgröße. Bitcoin Cash besitzt deutlich größere Blöcke mit mehr Speicherplatz als Bitcoin. Dadurch kann das verteilte BCH-System mehr Transaktionen in kürzerer Zeit abwickeln. Seit Mai 2020 ist der Kauf und der Verkauf von Bitcoin Cash einfach, smart und zuverlässig mit BISON möglich.

Wie funktioniert Bitcoin Cash (BCH)?

Bitcoin Cash (BCH) funktioniert im Prinzip genau wie der klassische Bitcoin (BTC). Bitcoin Cash ist eine Kryptowährung, die durch einen Hard Fork, also eine Abspaltung, vom Bitcoin (BTC) entstand. Bei einer Abspaltung unterstützen nicht mehr alle Nutzer eine Version. Da sich das Netzwerk nicht mehr auf eine gemeinsame Lösung einigen kann, teilt sich eine bestehende Blockchain in zwei Blockchains auf – in diesem Fall in die ursprüngliche Bitcoin-Blockchain (BTC) und die neue Bitcoin-Cash-Blockchain (BCH). Nach einer Abspaltung laufen die beiden Blockchains eigenständig weiter. Technisch sind sich die beiden Kryptowährungen BTC und BCH deshalb sehr ähnlich – beide basieren auf der gleichen Blockchain-Technologie. Die Abspaltung von Bitcoin Cash fand bei Block 478558 am 01. August 2017 statt. Bis zu dem Block waren die beiden Blockchains von BCH und BTC identisch. Bitcoin-Besitzer, die Zugriff auf ihr Wallet und ihren Private Key hatten, bekamen zum Zeitpunkt des Hard Forks die identische Menge Bitcoin Cash. Seit der Abspaltung schreiben die beiden Kryptowährungen ihre eigenen Blockchains weiter und funktionieren unabhängig voneinander.

 

Im Hinblick auf eine bessere Skalierbarkeit und eine höhere Geschwindigkeit für die Nutzung als Zahlungsmittel funktioniert Bitcoin Cash (BCH) zwar mit anderen Parametern als Bitcoin (BTC), die grundsätzliche Funktionsweise ist aber identisch. Bitcoin Cash basiert ebenso wie der bekannte Bitcoin auf der Blockchain. Dabei handelt es sich um eine riesige Datenbank, in der alle Transaktionen mit Bitcoin Cash eingetragen und nachvollziehbar gespeichert sind. Die Daten von Transaktionen sind in sogenannten Blöcken abgelegt, die beständig gespeichert und verschlüsselt werden. Sobald ein Block voll ist, wird ein neuer Block erzeugt und an die Kette von Blöcken – die Blockchain – angehängt. Die Blockchain wird also ständig fortgeschrieben und von den Minern kryptografisch bestätigt, die im Gegenzug für ihre Rechenleistung Bitcoin Cash erhalten. Dank der weltweiten Verteilung der Blockchain sind die Transaktionsdaten und somit auch die Kontostände praktisch fälschungssicher. So ist sichergestellt, dass Nutzer tatsächlich nur die Bitcoin Cash ausgeben und nutzen können, die ihnen tatsächlich gehören.

Wie kann ich Bitcoin Cash (BCH) kaufen in 2020?

Bitcoin Cash (BCH) kannst du in 2020 einfach online kaufen. Es gibt verschiedene Anlaufstellen, wenn du in Bitcoin Cash investieren und deine eigenen Coins kaufen möchtest.

  1. Klassische Kryptobörsen
  2. Plattformen wie BISON
  3. Privater Handel
  4. CFDs und ähnlich Finanzprodukte

Zu 1. – Klassische Kryptobörsen

Vielen Käufern und Verkäufern, die mit Kryptowährungen handeln möchten, kommen sofort Kryptobörsen und spezialisierte Handelsplätze in den Sinn. Die Plattformen unterstützen verschiedene Kryptowährungen wie BTC, EHT, LTC und BCH. Der Kauf mit klassischen Währungen wie dem US-Dollar oder Euro ist bei vielen dieser Kryptobörsen möglich, selbstverständlich ist die Unterstützung aber nicht. Einige Kryptobörsen ermöglichen beim Kauf von Bitcoin Cash nur den Tausch gegen andere Kryptowährungen wie Bitcoin oder Ethereum, die du dir dann erst beschaffen musst. Praktisch alle Kryptobörsen verlangen Transaktionsgebühren, die bei jedem einzelnen Kauf und auch beim späteren Verkauf fällig werden. Oft greifen die Börsen bei der Auszahlung dann noch einmal zu und kassieren zusätzlich auch noch eine Auszahlungsgebühr von dir. Unübersichtliche Benutzeroberflächen wegen verschiedener Handelspaare und eine Menge englischer Fachbegriffe sind keine Seltenheit, weshalb die Kryptobörsen oftmals nicht besonders einsteigerfreundlich sind. Außerdem sitzen viele Handelsplätze im Ausland und nicht selten operieren sie aus Steueroasen oder sitzen in Ländern, in denen ein Briefkasten als Firmensitz ausreicht. Wenn es beim Handel Probleme gibt, ist es schwer, einen Ansprechpartner zu finden.

 

Zu 2. – Plattformen wie BISON

BISON, die Krypto-App der Gruppe Börse Stuttgart, ist die einsteigerfreundliche und zuverlässige Alternative zu Kryptobörsen, bei der du ganz einfach Bitcoin Cash (BCH) kaufen kannst. Bei BISON handelst du direkt mit der EUWAX AG, einer Tochtergesellschaft der Boerse Stuttgart GmbH. Bei BISON gibt es keine zusätzlichen Transaktionsgebühren und auch keine Ein- oder Auszahlungsgebühren. Stattdessen finanziert sich BISON über den Spread, also die Differenz aus An- und Verkaufspreisen. Mit der passenden App, die für iOS- und Android-Smartphones zum kostenlosen Download bereitsteht, ist der Kauf von Bitcoin Cash von unterwegs möglich. Bei BISON kümmert sich die blocknox GmbH, ein Unternehmen der Gruppe Börse Stuttgart, mit einem mehrstufigen Sicherheitskonzept nach dem Kauf um die Verwahrung deiner Coins, damit du kein eigenes Wallet brauchst. BISON stellt dir außerdem den Info-Report mit allen wichtigen Details für deine Steuererklärung zur Verfügung und ist bei Bedarf jederzeit per E-Mail unter support@bisonapp.com erreichbar.

 

Zu 3. – Privater Handel

Eine Alternative zu größeren Plattformen ist der private Handel. Es gibt spezialisierte Portale, die Käufer und Verkäufer zusammenbringen und so ein reales Treffen für den Kauf von Bitcoin Cash ermöglichen. Außerdem existieren einige Kleinanzeigenportale und Online-Auktionshäuser, die den Handel mit Kryptowährungen ermöglichen. Viele der bekannteren und größeren Vertreter verbieten den Handel. Auch der Kauf von Bitcoin Cash über eine klassische Zeitungsanzeige oder ein Gesuch in sozialen Netzwerken ist grundsätzlich denkbar. Beim privaten Handel gibt es immer ein gewisses Risiko und es besteht die Gefahr, dass du beim Kauf von Bitcoin Cash an einen Betrüger gerätst und zwar bezahlst, im Gegenzug aber keine Kryptowährungen erhältst.

 

Zu 4. – CFDs und ähnliche Finanzprodukte

Einige andere Anbieter ermöglichen den Kauf von Kryptowährungen in Form von CFDs. Dabei handelt es sich aber nicht um einen Kauf im klassischen Sinne, da du anschließend nicht im Besitz echter Coins bist. Stattdessen erwirbst du mit CFDs nur ein Finanzinstrument, das den Kurs der Kryptowährung widerspiegelt. CFDs sind ein hochkomplexes und für Laien kaum nachvollziehbares Finanzprodukt, bei dem immer ein hohes Risiko herrscht und im schlimmsten Fall ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals droht. Bei Plattformen wie BISON erhältst du mit dem Kauf hingegen echte Kryptoeinheiten, also echte Bitcoin Cash Coins, die du dir auch jederzeit kostenlos auszahlen lassen kannst.

Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Kauf von Bitcoin Cash mit Bison

Was ist der Unterschied zwischen Bitcoin (BTC) und Bitcoin Cash (BCH)?

Bitcoin Cash wurde mit dem Ziel entwickelt, den klassischen Bitcoin fit für die Zukunft zu machen und die Kryptowährung so anzupassen, dass sie besser als Zahlungsmittel geeignet ist.

 

Im Laufe der Zeit stieg die Zahl der BTC-Transaktionen immer schneller an. Daher entstand in der Bitcoin-Community die Diskussion, ob dieses Block-an-Block-Prinzip nicht dazu führen kann, dass die Kette zu lang wird. Denn in einen einzelnen Block können nur Daten mit einer Menge von maximal 1 Megabyte (MB) abgelegt werden. Das entspricht etwa 3.000 Transaktionen. Zu viele Blöcke, so die Befürchtung, könnten die Handhabung des Systems zu stark verlangsamen. Es kam der Vorschlag auf, ein Update der Bitcoin-Software durchzuführen und die Blockgröße auf 8 MB zu erhöhen. Das Ziel: Mehr Speicherplatz für Transaktionen schaffen und so die Geschwindigkeit des verteilten Systems spürbar erhöhen, damit Transaktionen nicht mehr Minuten oder gar Stunden dauern, sondern bestenfalls innerhalb von Sekunden erledigt sind. Eine Eigenschaft, die für die Nutzung als Zahlungsmittel im Alltag praktisch unerlässlich ist.

 

Tatsächlich ist die Software der Bitcoin-Blockchain jederzeit veränderbar und das geschieht auch immer wieder. Theoretisch könnte jeder die Software der BTC-Blockchain ändern, denn diese wurde unter einer Open-Source-Lizenz veröffentlicht und ist jederzeit verfügbar. Die Frage ist nur, ob sich diese Änderung durchsetzt, also ob die Betreiber der IT-Infrastruktur des Bitcoin diese neue Version auf ihren Servern installieren. Erst wenn dies mehr als die Hälfte umsetzen, ist die neue Version Realität. Alle, die das nicht tun, sind dann nicht mehr Teil des Netzwerks.

 

Genau dies ist bei Bitcoin Cash geschehen. Die weltweite Bitcoin-Community konnte sich nicht über die Größe der Blöcke einigen und so kam es zu einer Abspaltung – einem Hard Fork. Durch dieses Vorgehen entstand am 1. August 2017 eine neue Kryptowährung: Ein Bitcoin mit großen Blöcken = Bitcoin Cash (BCH). Der Name leitet sich aus dem Anspruch seiner Entwickler ab, mit der erhöhten Blockgröße die Transaktionen zu beschleunigen. Nur dadurch sei der Bitcoin als tagtägliches Zahlungsmittel effizient nutzbar, also als Cash, während die alte Version zu langsam sei.

 

Wissenswertes zur Digitalwährung Bitcoin Cash (BCH) und Unterschiede zum Bitcoin (BTC) auf einen Blick:

– Bitcoin Cash (BCH) ist 2017 als veränderte Kopie des Bitcoin (BTC) entstanden.

– Statt 1 MB wie bei BTC hat die Blockchain von BCH eine Blockgröße von 8 MB.

– BCH soll die „schnellere“ Alternative des Bitcoin (BTC)sein.

– Weil BCH schnell ist, soll es einfach Bargeld (Cash) im täglichen Zahlungsverkehr ersetzen, daher der Name.

– Das Logo von BCH entspricht dem von BTC, allerdings ist das „B“ in der Mitte leicht nach links gekippt.

Wie kann man sich Bitcoin Cash auszahlen lassen?

Man kann sich Bitcoin Cash auszahlen lassen und die Coins problemlos im eigenen Bitcoin Cash Wallet aufbewahren. Handelsplätze und Kryptobörsen bieten die Möglichkeit, gekaufte BCH auszuzahlen. Allerdings musst du dich oft mit Mindestbeträgen und Auszahlungsgebühren herumärgern. Bei BISON, powered by Börse Stuttgart, kannst du dir als Alternative zur zuverlässigen Verwahrung durch die blocknox GmbH deine Bitcoin Cash auch jederzeit einfach auszahlen lassen, und zwar kostenlos ohne zusätzliche Gebühren. Navigiere dafür zu den Einstellungen. Klicke unter „Mein Konto“ auf „Kryptowährungen auszahlen“ und lass dir deine Coins an deine Bitcoin Cash Wallet Adresse senden. Achte dabei aber darauf, dass die BCH-Adresse korrekt ist. Bei der Eingabe einer falschen Wallet-Adresse kann die Auszahlung nicht mehr rückgängig gemacht werden.

Behalte den Bitcoin Cash Kurs immer im Blick

Verfolge mit BISON die Kurse der handelbaren Kryptowährungen Bitcoin (BTC), Bitcoin Cash (BCH), Ethereum (ETH), Litecoin (LTC), Ripple (XRP) und bleib immer up to date, was in der Krypto-Welt los ist. Hol dir jetzt die App!

BISON ist powered by


Jetzt kostenlos herunterladen

Bekannt aus dem TV

BISON in der Presse