Was ist ein Bitcoin Wallet?

Wer mit Bitcoin (BTC) handelt oder die Kryptowährung aktiv zum Bezahlen oder für den Empfang von Zahlungen nutzt, stößt früher oder später auf den Begriff „Bitcoin Wallet“. Ein Bitcoin Wallet ist eine digitale Geldbörse, die zur Aufbewahrung der Kryptowährung und zum Senden sowie Empfangen von Bitcoin dient. Bei anderen Kryptowährungen wie Ethereum (ETH), Litecoin (LTC) oder Ripple (XRP) ist ein Wallet ebenfalls ein zentraler Baustein. Du kannst dir ein Bitcoin Wallet und die damit verbundene Bitcoin-Adresse selbst online einrichten oder alternativ ein digitales Portemonnaie auf dem eigenen PC oder einem USB-Stick hosten. Mit der BISON App , powered by Börse Stuttgart, ist der Handel mit Bitcoin so einfach, dass du kein eigenes Wallet brauchst und dich deshalb auch nicht selbst mit viel Aufwand um die Aufbewahrung der Bitcoins kümmern musst.

Deine Vorteile bei BISON:

  • Einfach: Kein Wallet, kein Depot und kein Papierkram – für das Kaufen und Verkaufen von Kryptowährungen brauchst du nur die BISON App.
  • Smart: “Made in Germany”: Mit einem umfassenden und mehrstufigen Sicherheitskonzept sorgt BISON für die Verwahrung deiner Kryptowährungen.
  • Zuverlässig: BISON ist powered by Börse Stuttgart und damit die erste App zum Kaufen und Verkaufen von Kryptowährungen, hinter der eine traditionelle Wertpapierbörse steht.
BISON ist powered by


Jetzt kostenlos herunterladen

Inhaltsverzeichnis

Was ist ein Bitcoin Wallet?

Ein Bitcoin Wallet ist das Portemonnaie der Bitcoinwelt und nimmt dort eine zentrale Rolle ein. Ohne Bitcoin Wallets ist der Handel mit der Kryptowährung nicht möglich. Ähnlich wie die Geldbörse in deiner Tasche der Aufbewahrungsort für Scheine und Münzen ist, dient ein Bitcoin Wallet als digitaler Verwahrungsort für deine Bitcoins. Das Wallet ist außerdem die Basis für das Versenden und Empfangen von Bitcoin und damit essenziell für ein- und ausgehende Zahlungen. Jedes Bitcoin Wallet besitzt eine individuelle öffentliche Adresse, mit der das digitale Portemonnaie in der Bitcoin-Blockchain eindeutig identifizierbar ist. Gekaufte Bitcoins oder andere Zahlungen werden an diese Adresse überwiesen und landen kurze Zeit später im Wallet. Beim Verkauf von Bitcoins oder beim Bezahlen mit der Kryptowährung geht die Zahlung vom Wallet aus an eine andere Bitcoin-Adresse.

Wie funktioniert ein Bitcoin Wallet?

Ein Bitcoin Wallet funktioniert auf der Basis von „asymmetrischer Kryptografie“ mit zwei verschiedenen digitalen Schlüsseln (engl. Keys) – einem öffentlichen Schlüssel und einem geheimen, privaten Schlüssel. Die Wallets bewahren streng genommen nicht die Bitcoins selbst auf, diese existieren nur in der Blockchain. Das Wallet verwaltet die öffentlichen und privaten Schlüssel, die für den Zugriff auf die Bitcoins erforderlich sind und ermöglicht so das Aufbewahren von Coins sowie das Versenden und Empfangen von Zahlungen.

Viel einfacher geht es mit der BISON App, powered by Börse Stuttgart. Beim Handel mit der für Android und iOS erhältlichen BISON App ist kein eigenes Bitcoin Wallet nötig. Die Verwaltung der Kryptowährung übernimmt die blocknox GmbH treuhänderisch für dich. Dabei setzt die Tochtergesellschaft der Boerse Stuttgart Digital Ventures GmbH auf ein mehrstufiges Sicherheitskonzept. Bei Bedarf kannst du dir über die BISON App gekauften Kryptowährungen aber auch jederzeit auszahlen lassen und dich mit einem eigenen Bitcoin Wallet selbst um die Aufbewahrung und die Verwaltung kümmern.

Wie erstelle ich ein Bitcoin Wallet?

Um ein Bitcoin Wallet zu erstellen, kannst du auf ein webbasiertes Online-Wallet zurückgreifen, das mit klassischen Online-Banking-Anwendungen vergleichbar und auf verschiedenen Endgeräten im Browser nutzbar ist. Ganz ähnlich funktionieren auch selbst gehostete Bitcoin Wallets auf dem PC, dem Mac oder einem Mobilgerät. Nach dem Herunterladen und Installieren erstellst du im Rahmen der Ersteinrichtung ein neues Bitcoin Wallet und sicherst es mit einem Passwort ab. Je nach Lösung bekommst du noch während der Einrichtung einen sogenannten „Seed“ präsentiert. Dabei handelt es sich um eine Reihe von Sicherheitswörtern, mit denen du dein Bitcoin Wallet im Fall eines ungewollten Datenverlustes wiederherstellen kannst. Dementsprechend ist es wichtig, den Seed korrekt zu notieren und sicher aufzubewahren. Im Anschluss generiert das Programm die neue Bitcoin-Adresse, mit der du Zahlungen tätigen und empfangen kannst. Nach der Verbindung sowie der Synchronisation mit dem Bitcoin-Netzwerk ist das Wallet dann einsatzbereit. Bei einem eigenen Bitcoin Wallet gibt es aber mehrere Risiken. Bei einem Online-Wallet weißt du nur selten, wer genau hinter der Plattform steckt und kannst nicht prüfen, ob es Sicherheitslücken gibt und die Assets beim nächsten Angriff auf den Anbieter in Gefahr sind. Auch ein selbst gehostetes Bitcoin Wallet ist immer nur so sicher wie das System, auf dem es installiert wurde. Regelmäßig notwendige Sicherheitsupdates und die sichere Aufbewahrung von Passwörtern und Seeds sorgen beim eigenen Bitcoin Wallet für zusätzlich Mühe.

 

Die BISON App, powered by Börse Stuttgart, reduziert den Aufwand erheblich. Dank der einfachen Organisation des Handels in der BISON App brauchst du kein eigenes Bitcoin Wallet. Das Herunterladen, Installieren, Einrichten und Aktualisieren von zusätzlicher Software entfällt also. Stattdessen übernimmt die BISON App mit dem Verwahrer blocknox GmbH die Aufbewahrung deiner Bitcoins. Somit gehen der Handel und das Verwahren deiner Kryptowährungen Hand in Hand – direkt auf dem Mobilgerät.

Was ist eine Bitcoin Wallet Adresse?

Eine Bitcoin Wallet Adresse ist eine öffentliche, individuelle Zeichenkette zur eindeutigen Identifizierung eines Bitcoin Wallets. Die Bitcoin Wallet Adresse ist vergleichbar mit der IBAN beim klassischen Banking. Die Bitcoin Adresse ist notwendig, um Zahlungen empfangen zu können. Gekaufte Bitcoins werden an deine Bitcoin Wallet Adresse gesendet und landen nach Abschluss und Bestätigung der Transaktion in deiner digitalen Geldbörse.

Im Laufe der Zeit haben sich das PP2PKH- und das P2SH-Format durchgesetzt. Eine Bitcoin-Adresse ist zwischen 27 und 34 Zeichen lang und beginnt je nach Format mit einer „1“ oder einer „3“. Eine Bitcoin-Adresse sieht etwa so aus:

1JgxpB31fKXP7ZHCHAYNRnrWtCDLZymTmT

 

Die Basis für die Bitcoin-Adresse ist der öffentliche Schlüssel, aus dem das Wallet mithilfe verschiedener kryptografischer Verfahren und Berechnungen die Adresse generiert. Am Ende der kryptografischen Vorgänge entsteht ein Hash im Hexadezimalformat, der noch einmal in das Base58-Format mit Großbuchstaben, Kleinbuchstaben und Ziffern konvertiert und so vereinfacht wird. Eine Bitcoin-Adresse bleibt aber eine lange und komplizierte Kombination von Zeichen, die man sich kaum merken kann. Deshalb greifen Anwender in der Praxis bei Transaktionen auf Copy & Paste oder auf grafische Umsetzungen wie QR-Codes zurück. Der Umgang mit der komplexen Bitcoin Wallet Adresse birgt generell Risiken: Wenn dir beim Abtippen oder beim Kopieren der Bitcoin-Adresse ein Fehler unterläuft und Bitcoins an eine falsche Adresse gesendet werden, ist die Zahlung meist unwiederbringlich verloren.

 

Nicht zu verwechseln ist die Bitcoin Wallet Adresse mit dem „Private Key“. Die Bitcoin Adresse ist öffentlich und kann gefahrlos zum Senden und Empfangen von Zahlungen ausgetauscht werden. Der Private Key ist der Schlüssel zu den Transaktionen und im Wallet gespeichert. Wer den passenden Private Key zu einer Bitcoin Wallet Adresse hat, kann die darin gesicherten Bitcoins ausgeben. Deshalb ist beim Private Key, anders als bei der öffentlichen Bitcoin Wallet Adresse, absolute Geheimhaltung angesagt, damit der private Schlüssel nicht in falsche Hände gelangt.

 

Dank der integrierten Verwahrung der Kryptowährungen erspart dir die BISON App das Hantieren mit den Schlüsseln. Die Organisation des Handels in der BISON App, powered by Börse Stuttgart, sorgt dafür, dass du dich für den Handel und die Verwahrung deiner Kryptowährungen nicht mit kryptischen Zeichenketten auseinandersetzen und nicht ständig Angst vor dem Verlust des Private Keys und deiner Assets haben musst.

Welche Arten von Bitcoin Wallets existieren?

Es existieren verschiedenen Arten von Bitcoin Wallets, die ihre je eigenen Vor- und Nachteile haben:

  • Online Wallets
  • Mobile Wallets
  • Desktop Wallets
  • Hardware Wallets
  • Paper Wallets

     

 

Ein Online Wallet kannst du online erstellen und im Browser nutzen, notwendig ist nur eine Internetverbindung. Es genügt eine kurze Registrierung und der Zugang funktioniert ganz klassisch mit der Kombination aus einem Benutzernamen und dem dazugehörigen Passwort.

Ein Mobile Wallet funktioniert mittels App auf dem Smartphone oder Tablet. Die Verwaltung der Kryptowährung erfolgt direkt auf dem Gerät. Dank der verbauten Kameras in den Mobilgeräten sind Zahlungen mithilfe von QR-Codes besonders bequem und ohne fehleranfälliges Abtippen oder Kopieren der Bitcoin Wallet Adresse realisierbar.

Ein Desktop Wallet wird auf dem eigenen Computer gespeichert. Viele Wallet-Programme laden im Rahmen der nötigen Synchronisation mit dem Bitcoin-Netzwerk die ganze Blockchain herunter und speichern sie auf der Festplatte. Weil die Blockchain inzwischen mehrere hundert Gigabyte groß ist, benötigt das eigene Wallet nicht nur jede Menge Festplattenspeicherplatz, die Synchronisation nach dem ersten Start dauert je nach Internetverbindung auch Stunden oder sogar Tage. Das eigene Bitcoin Wallet ist erst im Anschluss an die Synchronisation vollständig einsatzbereit. Sogenannte Light Wallets sind die Alternative. Sie legen nur einen Teil der Blockchain auf dem Computer ab und erfordern deshalb nach der Einrichtung keine umfangreiche Synchronisation.

Zwei besondere Typen von Bitcoin Wallets sind Hardware Wallets und Paper Wallets. Beide Varianten zielen auf eine besonders hohe Sicherheit ab. Sie sind nicht ständig mit dem Internet verbunden. Hardware Wallets sind kleine Geräte, die oft nicht größer als ein USB-Stick sind. Ein Hardware Wallet speichert Kryptowährungen beziehungsweise die Private Keys verschlüsselt. Es wird nur bei Bedarf mit einem Computer verbunden, zum Beispiel, um Zahlungen freizugeben.

Die puristische Alternative zum Hardware Wallet ist das Paper Wallet. Ein Paper Wallet ist nicht mehr als ein Stück Papier mit der einzigartigen Kombination aus dem öffentlichen und dem privaten Schlüssel, die für den Zugriff auf die in der Blockchain gespeicherten Assets nötig sind und bei Bedarf zur Hand genommen wird. Das Paper Wallet kommt ohne Verbindung zum Internet aus, ist aber nicht sicher vor Gefahren wie einem Brand oder dem simplen Verlust des Papiers beim Aufräumen oder beim Umzug.

Weil beim Handel mit der BISON App kein eigenes Bitcoin Wallet notwendig ist, sondern sich der Verwahrer treuhänderisch um die Aufbewahrung der Kryptowährung kümmert, entfallen die zeitraubende Synchronisation mit dem Bitcoin-Netzwerk und zahlreiche Gefahren, die sonst bei Bitcoin Wallets zum Verlust deiner Anlagen führen können. Als mobile Lösung ist die BISON App zudem anders als Desktop Wallets, Hardware Wallets oder Paper Wallets jederzeit erreichbar, damit du auch unterwegs keine Gelegenheit verpasst.

Wer bietet Bitcoin Wallets an?

Bitcoin Wallets werden von vielen verschiedenen Anbietern und Unternehmern angeboten. Hinter den meisten Wallets stehen Firmen und frische Start-Ups, die ihr Produkt verkaufen wollen und sich teilweise über kostenpflichtige Zusatzfunktionen wie einer Zwei-Faktor-Authentifizierung finanzieren. Bei einem Bitcoin Wallet von privaten Anbietern stellt sich immer die Frage, wie vertrauenswürdig Entwickler oder Unternehmen sind. Teilweise sitzen die Firmen im Ausland und es wird weder eine vollständige Adresse noch ein Impressum angegeben. Nicht immer lassen sich so im Zweifelsfall die Verantwortlichen oder gar ein deutschsprachiger Ansprechpartner ermitteln.

Bei der BISON App, powered by Börse Stuttgart, ist das anders. Hinter der BISON App stehen Tochtergesellschaften der etablierten Gruppe Börse Stuttgart wie die EUWAX AG, die der Anbieter der App und Handelspartner der Nutzer ist. Die Verwahrung deiner Assets übernimmt die blocknox GmbH, eine Tochtergesellschaft der Boerse Stuttgart Digital Ventures GmbH, die hierfür ein mehrstufiges Sicherheitskonzept implementiert hat. BISON finanziert sich nicht über kostenpflichtige Premiumfunktionen wie zusätzliche Sicherheitslösungen, sondern über den sogenannten Spread, also die Spanne zwischen den in der App angezeigten An- und Verkaufspreisen. Bei Fragen oder Problemen erreichst du bequem einen deutschen Support per E-Mail unter support@bisonapp.com.

Deine Vorteile bei BISON:

  • Einfach: Kein Wallet, kein Depot und kein Papierkram – für das Kaufen und Verkaufen von Kryptowährungen brauchst du nur die BISON App.
  • Smart: “Made in Germany”: Mit einem umfassenden und mehrstufigen Sicherheitskonzept sorgt BISON für die Verwahrung deiner Kryptowährungen.
  • Zuverlässig: BISON ist powered by Börse Stuttgart und damit die erste App zum Kaufen und Verkaufen von Kryptowährungen, hinter der eine traditionelle Wertpapierbörse steht.
BISON ist powered by


Jetzt kostenlos herunterladen

Bekannt aus dem TV

BISON in der Presse