Ethereum kaufen und verkaufen in 2020

Ethereum (ETH) steht neben dem Bitcoin in der ersten Reihe der bekanntesten Kryptowährungen. Ebenso wie die Kryptowährungen Bitcoin (BTC), Bitcoin Cash (BCH), Litecoin (LTC) oder Ripple (XRP) können Anleger Ethereum auf verschiedene Weise kaufen und wieder verkaufen. Auch die Möglichkeiten zum Kauf sind unterschiedlich: Neben oft komplizierten Krypto-Börsen oder Online-Marktplätzen können Anleger Ethereum auch einfach und schnell bei Krypto-Apps wie der BISON App kaufen.

Deine Vorteile bei BISON:

  • Einfach: Kein Wallet, kein Depot und kein Papierkram – für das Kaufen und Verkaufen von Kryptowährungen brauchst du nur die BISON App.
  • Smart: „Made in Germany“: Mit einem umfassenden und mehrstufigen Sicherheitskonzept sorgt BISON für die Verwahrung deiner Kryptowährungen.
  • Zuverlässig: BISON ist powered by Börse Stuttgart und damit die erste App zum Kaufen und Verkaufen von Kryptowährungen, hinter der eine traditionelle Wertpapierbörse steht.
BISON ist powered by


Jetzt kostenlos herunterladen

Inhaltsverzeichnis

Wissen rund um den Kauf und die Investition in die Kryptowährung Ethereum

Wie funktioniert der Kauf von Ethereum, um in diese Kryptowährung zu investieren? Welche Faktoren müssen Anleger beim Kauf von Ethereum beachten und welche Möglichkeiten gibt es für Anleger? Als Anleger kannst du zum Beispiel mit der BISON App Ethereum kaufen und verkaufen. Informier dich hier über alles Wissenswerte zur Kryptowährung Ethereum:

Wie funktioniert der Kauf von Ethereum?

Ethereum – weltweit eine beliebte Kryptowährung zum Handeln. Die digitale Währung Ethereum wurde erst 2015 entwickelt. Grundsätzlich steckt hinter dem Begriff “Ethereum” eine Plattform für ”Smart Contracts”, das bedeutet, dass Ethereum als Plattform für intelligente Verträge dient und nach dem Blockchain-Prinzip funktioniert. Möchte ein Anleger mit dem Kauf von Ethereum starten, muss er sich zunächst entscheiden, ob er den Kauf mit einer App oder z. B. einer Börse tätigen will. Die Frage ist von Faktoren wie z.B. Komplexität und Risikobereitschaft abhängig. Eine zuverlässige Möglichkeit ist hierbei die BISON App.

  • Ethereum-Kauf mit Wallet: Um Ethereum zu kaufen, müssen Anleger auf bestimmten Börsen oder Marktplätzen für Kryptowährungen zunächst ein oft kompliziertes Wallet besitzen. Die Private Keys der Ether-Coins werden nach dem Kauf in dem persönlichen Wallet aufbewahrt. Viele Anleger wählen allerdings auch die Alternative eines Offline-Wallets, welches dann physisch zum Beispiel in Form eines USB-Sticks, im persönlichen Besitz des Anlegers ist. Der Nutzer ist in vielen Fällen selbst für die Sicherheit des Wallets verantwortlich.
  • Ethereum-Kauf ohne Wallet: Es existiert aber auch eine einfache Alternative ohne Wallet. Einige Anbieter ermöglichen deshalb den Kauf von Ethereum ohne ein Wallet. Die Krypto-App BISON bietet Anlegern den Kauf und Verkauf von Ethereum und anderen Kryptowährungen auch ohne die Verwendung eines Wallets an. BISON hat ein mehrstufiges Sicherheitskonzept implementiert, welches für die sichere Verwahrung der Kryptowährungen eingesetzt wird. So werden die Kryptowährungen komfortabel in der BISON App verwaltet.

Ethereum-Zertifikate kaufen an traditionellen Börsen: Eine weitere Möglichkeit um Ethereum zu kaufen ist der Kauf von so genannten Ethereum-Zertifikaten. Diese Zertifikate können Anleger an traditionellen Börsen erwerben, benötigen dafür aber noch ein Wertpapierdepot, wie auch beim Aktienhandel. Mit einem Zertifikat investieren Anleger dann in die Kryptowährung, besitzen allerdings keine echten Ethereum-Coins und können nicht direkt am Krypto-Handel teilnehmen. Ähnlich wie bei einem CFD können Anleger mit einem Zertifikat an der Entwicklung der Kryptowährung partizipieren und wählen eine hochspekulative Form der Investition.

...
...
...

Wo kann man Ethereum kaufen?

Es existieren verschiedene Möglichkeiten zum Kaufen von Ethereum bzw. Ether-Coins. Abhängig vom Anbieter stehen dem Nutzer eine unterschiedlich große Auswahl an Kryptowährungen zur Verfügung. Eine einfache und smarte Lösung bietet hierbei die BISON App an.

  1. Kauf von Ethereum über eine Krypto-App:
    Ethereum über eine Krypto-App wie BISON zu kaufen ist vor allem eines – zuverlässig. Die BISON App, powered by Börse Stuttgart, bietet Anlegern den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen an. Bei BISON können Nutzer ganz ohne Wallet digitale Währungen wie Bitcoin, Bitcoin Cash, Ethereum, Litecoin und Ripple (XRP) kaufen. Nach einer Verifizierung können Nutzer bei BISON direkt in die Welt der Kryptowährungen eintauchen. Mit dem Cryptoradar und den BISONews bleiben Nutzer der App auch immer auf dem neuesten Stand, erhalten aktuelle Infos über die Marktstimmung der verschiedenen digitalen Währungen wie Ethereum und erfahren regelmäßig was gerade in der Krypto-Welt passiert.
  2. Ethereum kaufen auf einem Marktplatz für Kryptowährungen:
    Der Krypto-Marktplatz ist ein Weg, um Kryptowährungen wie Ethereum, Bitcoin, Bitcoin Cash, Litecoin oder Ripple (XRP) zu kaufen und Transaktionen durchzuführen. Auf einem Marktplatz müssen sich Käufer erst den Partner zum Handel suchen. Außerdem unterscheiden sich oftmals die Preise der verschiedenen Angebote und es gibt nicht den “einen” Preis, auf den sich der Käufer verlassen kann. Die Marktplätze für den Kauf von Ether-Coins verlangen unterschiedlich hohe Gebühren für die Transaktionen.
  3. Kauf von Ethereum an einer Börse für Kryptowährungen:
    Ein anderer Weg, um Ethereum zu kaufen ist eine Krypto-Börse. Die größten Krypto-Börsen sind aktuell im Ausland angesiedelt, was die Prozesse oft langwieriger und komplexer machen kann. Auch auf einer Börse für Ethereum und andere digitale Währungen fallen unterschiedlich hohe Gebühren an. Für den Kauf von Ethereum an einer Börse für digitale Währungen müssen alle Anleger und Nutzer zunächst ein Konto erstellen, dazu gehört auch eine Verifizierung. Die Konto-Erstellung und Verifizierung kann je nach Anbieter allerdings ein paar Tage lang dauern.
Ethereum Nodes Top 10
Die Top 10 der Länder nach der Zahl der dort lokalisierbaren Ethereum Nodes, der Rechner im IT-Netzwerk der Ethereum-Blockchain. Grafik: BISON

Ethereum kaufen mit BISON

Eine Alternative zu Krypto-Marktplätzen und Börsen für Kryptowährungen ist BISON, die Krypto-App der Gruppe Börse Stuttgart. BISON ist „Made in Germany“, du kaufst deine Kryptowährungen in Deutschland und hast anders als bei vielen Börsen und Marktplätzen auch jederzeit einen deutschsprachigen Ansprechpartner. Bei BISON ist der Kauf von Ethereum einfach und bequem. Nach der Installation kannst du BISON sowie alle Funktionen in Ruhe mit Spielgeld im Demo-Modus ausprobieren und kennenlernen. Nach der erfolgreichen Verifizierung per Video-Chat und der anschließenden Freischaltung für den Echtgeld-Modus kannst du dann in Kryptowährungen investieren und Ethereum mit Echtgeld kaufen. Dabei muss es nicht sofort eine ganze Ethereum-Einheit sein. Du kannst auch anteilige Einheiten mit bis zu acht Nachkommastellen bei BISON kaufen. Bei BISON investiert du immer direkt in Kryptowährungen und nicht in CFDs, Zertifikate oder andere komplexe Finanzprodukte. Du bekommst also im Tausch für dein Geld echte Ethereum-Einheiten von der EUWAX AG, einer Tochtergesellschaft der Boerse Stuttgart GmbH, die bei BISON stets der Handelspartner der Nutzer ist. Deine gekauften Coins kannst du dir auch jederzeit mit wenigen Mausklicks beziehungsweise Display-Berührungen auszahlen lassen und in einem eigenen Wallet aufbewahren. Das musst du aber nicht, denn BISON ermöglicht nicht nur einen einfachen und bequemen Kauf von Ethereum, sondern kümmert sich darüber hinaus auch um die zuverlässige Verwahrung deiner Kryptowährungen. Der Verwahrer blocknox GmbH, eine Tochtergesellschaft der Boerse Stuttgart Digital Ventures GmbH, übernimmt mit seinem mehrstufigen Sicherheitskonzept die treuhänderische Verwahrung. Du brauchst also kein eigenes Wallet, um mit BISON Ethereum zu kaufen. Außerdem unterstützt dich BISON bei der Steuererklärung. Im Info-Report von BISON findest du eine Transaktionsübersicht inklusive einer Berechnung der realisierten Gewinne und Verluste nach dem FiFo-Verfahren (First-In First-Out). Dabei erfährst du auch, welche Gewinne und/oder Verluste mit einer Haltedauer unter und über einem Jahr realisiert wurden und somit innerhalb oder außerhalb der Spekulationsfrist liegen.

Ethereum vs. Bitcoin – was ist der Unterschied?

Der Unterschied zwischen Ethereum und Bitcoin ist groß. Obwohl zwischen der Konzeptionierung von Bitcoin und Ethereum nur etwa fünf Jahre liegen, unterscheiden sich BTC und ETH in vielen Aspekten. Ethereum wird oft als „Kryptowährung 2.0“ bezeichnet, weil sich Ethereum anders als Litecoin und Bitcoin Cash deutlich vom Bitcoin abhebt. Bitcoin und Ethereum haben gemeinsam, dass sie sich digital handeln lassen und beide auf der Blockchain-Technologie basieren. Im Detail gibt es aber erhebliche Unterschiede, die weit über einen anderen Mining-Algorithmus und technische Parameter wie die Blockgröße hinausgehen. Während Bitcoin als Währung beziehungsweise als digitales Zahlungsmittel entwickelt wurde, ist Ethereum eine dezentrale Plattform für moderne, vollautomatische Verträge, die Smart Contracts. Ether, die Kryptowährung des Ethereum-Netzwerkes, ist also nur ein Bestandteil einer dezentralen Plattform, die durch ihre Programmierbarkeit enorm viele Einsatzmöglichkeiten bietet.

Ist Ethereum begrenzt?

Die Ethereum-Menge ist nicht begrenzt – jedenfalls nicht langfristig. Eine Tatsache, mit der sich Ethereum von Bitcoin und vielen anderen Kryptowährungen absetzt. Die Menge an Bitcoin ist seit Beginn fest begrenzt und damit deflationär konzeptioniert. Es wird nie mehr als 21 Millionen Bitcoin-Einheiten geben. Rund alle vier Jahre kommt es zum „Halving“, bei dem sich die Belohnung halbiert, die Miner für ihre Arbeit bekommen. Die Geschwindigkeit, mit der neue Bitcoins geschaffen werden, verlangsamt sich also immer weiter, bis irgendwann das Maximum von 21 Millionen Einheiten erreicht ist. Ethereum ist hingegen inflationär gestaltet. Lediglich die maximale Anzahl an Ethereum-Einheiten pro Jahr ist auf 18 Millionen begrenzt. Eine absolute Obergrenze gibt es bei Ethereum nicht.

Was kann man mit Ethereum kaufen?

In der Theorie kann man mit Ethereum viele Dinge kaufen. Obwohl Ethereum anders als Bitcoin, Litecoin und andere Kryptowährungen nicht gezielt als digitales Zahlungsmittel entwickelt wurde, lässt sich ETH problemlos zum Bezahlen verwenden. Viele Nutzer verwenden Ethereum, um an Initial Coin Offerings (ICOs) teilzunehmen und so in andere junge Kryptowährungen zu investieren. Theoretisch ist es auch möglich, ein Bier oder einen Kaffee mit Ethereum zu bezahlen. In der Praxis ist das allerdings schwierig, weil die Verbreitung entsprechender Akzeptanzstellen noch kleiner als beim Bitcoin ist. Abseits weniger Online-Shops und ausgewählter Läden in Metropolen wie Berlin, Amsterdam und London gibt es kaum Möglichkeiten, um etwas mit Ethereum zu kaufen. Ethereum dient vielen Leuten also eher als Investition beziehungsweise als Asset und weniger als Zahlungsmittel für den täglichen Gebrauch.

Wie entstand die Idee zur Kryptowährung Ethereum?

Damit Anleger auch die Hintergründe und den Ursprung der digitalen Währung Ethereum kennen, sind im Folgenden drei Fakten dazu aufgelistet:

  1. Die digitale Währung Ethereum wurde 2013 von dem kanadisch-russischen Mathematiker Vitalik Buterin (*1994) entwickelt.
  2. Buterin hatte sich bereits seit 2011 mit dem Bitcoin beschäftigt. Er war auch Mitgründer des Bitcoin Magazine (2012), einer der ersten seriösen Publikationen zum Thema Kryptowährungen. Offenbar kam Buterin durch ein Videospiel auf die Idee der Kryptowährung Ethereum. Das komplexe und komplizierte System zur Bezahlung im Videospiel hat ihn gestört – das war der Startschuss für die digitale Währung Ethereum.
  3. Grundsätzlich steckt hinter dem Begriff “Ethereum” eine Plattform für ”Smart Contracts”. Das bedeutet, dass Ethereum als Plattform für intelligente Verträge dient und nach dem Blockchain-Prinzip funktioniert. Dieser Technologie bedienen sich inzwischen viele Unternehmen und Start-Ups aus den Bereichen Finanzwirtschaft und Versicherungen. Das Besondere an Smart Contracts ist die Eigenschaft, dass in dieser Blockchain bestimmte Parameter manipulationssicher hinterlegt werden können, bei deren Eintreffen vordefinierte Aktionen ausgelöst werden. So können manuelle Vertragsprozesse mit Dokumentationslücken vermieden und die Schnelligkeit und Qualität der grundlegenden Geschäftsprozesse erhöht werden.

Deine Vorteile bei BISON:

  • Einfach: Kein Wallet, kein Depot und kein Papierkram – für das Kaufen und Verkaufen von Kryptowährungen brauchst du nur die BISON App.
  • Smart: „Made in Germany“: Mit einem umfassenden und mehrstufigen Sicherheitskonzept sorgt BISON für die Verwahrung deiner Kryptowährungen.
  • Zuverlässig: BISON ist powered by Börse Stuttgart und damit die erste App zum Kaufen und Verkaufen von Kryptowährungen, hinter der eine traditionelle Wertpapierbörse steht.
BISON ist powered by


Jetzt kostenlos herunterladen

Bekannt aus dem TV

BISON in der Presse