BISON Blog

BISON Gründer im Interview

BISON Chef Dr. Ulli Spankowski im Interview: Neue Kryptowährungen, Staking und Aktienhandel?

Wie geht es weiter bei BISON? Wird es bald weitere Kryptowährungen im Angebot geben und wenn ja: wie viele? Bietet BISON in Zukunft Staking oder den Handel mit Aktien und ETFs an? In einem Interview mit der Ratgeberseite „Aktien mit Kopf“ hat sich BISON Chef Dr. Ulli Spankowski ausführlicher zu diesen Themen geäußert, die auch BISON Nutzer immer wieder an uns herantragen. Ob sich BISON mit diesen Aspekten beschäftigt und welche Herausforderungen dabei zu bewältigen sind, erfahrt ihr in diesem Video, das wir in Auszügen in einer Textversion präsentieren.

Wie werden neue Kryptowährungen bewertet, damit sie auf BISON handelbar sind?

Aktuell können bei BISON sieben verschiedene Kryptowährungen gekauft und verkauft werden. Allerdings existieren derzeit über 15.000 Kryptowährungen und daher wird von Nutzern immer wieder der Wunsch geäußert, bei BISON in weitere Währungen investieren zu können. Diesem Wunsch kann BISON aus ganz unterschiedlichen Gründen nicht sofort und vollumfänglich entsprechen. Denn das Hinzufügen von Kryptowährungen ist komplex. Ulli Spankowski zu diesem Thema:

Ich fände es natürlich auch toll, wenn wir jetzt schon irgendwie 20, 30, 40 verschiedene Kryptowährungen zum Handel anbieten könnten. Das ist aber nicht so einfach umgesetzt, wie es von außen vielleicht erscheinen mag. Hintergrund ist, wie man das Angebot von BISON in Deutschland als regulierter Finanzdienstleister handhabt.

Ich möchte das mal anhand eines Beispiels aus dem Straßenverkehr verdeutlichen: Mit einem Auto kann man theoretisch mit 100 km/h oder vielleicht sogar 150 km/h durch die Stadt fahren. Das Problem ist nur, dass man gewisse Regeln einhalten und sich an der Straßenverkehrsordnung orientieren muss, was vielleicht mit dieser Geschwindigkeit nicht mehr möglich ist. Bezogen auf die Kryptowährungen bei BISON ist damit gemeint, dass man technisch sicherlich vieles superschnell umsetzen könnte, zum Beispiel Überträge und Auszahlungen von Kryptowährungen. Da wird auch immer wieder gesagt: „Mensch, ich bräuchte doch nur einen Übertrag!“

Verwahrung

Aber wenn es konkret wird, spielen verschiedene Faktoren eine wichtige Rolle, die man nicht einfach vernachlässigen kann. Da ist zum einen das Thema der Verwahrung. Die Frage ist: Können wir das technisch überhaupt darstellen, dass wir für den Kunden diese Verwahrung übernehmen können? Sind wir uns sicher, dass wir das so gut können, dass wir dafür mit unserem Namen und der Marke BISON einstehen können? Bei dieser Frage darf es keine Zweifel geben.

Verfügbarkeit

Wenn wir ein Coin anbieten, muss er auch gehandelt werden. BISON ist vom Prinzip her keine Börse, auf der sich Verkäufer und Käufer finden. BISON ist ein Broker. Das bedeutet: BISON selbst ist an die verschiedenen Exchanges und Börsen angeschlossen und muss sich die Liquidität dort besorgen.

Mal angenommen, ich wäre nur an einem einzigen Handelsplatz angeschlossen und jemand kauft sich auf BISON beispielsweise Solana. Jetzt macht dieser Handelsplatz zu und du willst verkaufen, dann kann ich dir Coins nicht mehr abnehmen. Wir sind aber dazu verpflichtet, dir die Kryptowährungen abzunehmen, weil wir ja ein Vertragsverhältnis eingegangen sind. (…) Wir müssen dann schauen: Bekommen wir das wirklich hin? Diese Coins müssen einfach verfügbar sein. Man muss also an mehrere Marktplätze angeschlossen sein, um das Risiko für den Kunden auszuschalten.

Liquidität

Außerdem müssen die Coins eine gewisse Liquidität aufweisen. Sie sollten entsprechend häufig gehandelt werden und eine gewisse Größe haben. Meint: Die Marktkapitalisierung spielt eine entscheidende Rolle. Es gibt ja aktuell 14.000 – 15.000 verschiedene Kryptowährungen. Aber wirklich relevant sind vielleicht 50, dann hört es auch irgendwie auf bezüglich ernst zu nehmender Größe der Marktkapitalisierung.

Regulatorische Bestimmungen

Ein weiterer ganz wichtiger Faktor ist für BISON außerdem die Frage: Dürfen wir diesen Coin regulatorisch überhaupt anbieten, ist das wirklich eine Kryptowährung? Das müssen wir natürlich prüfen. Wenn es sich zum Beispiel um einen Security Token handelt, kommen wieder andere Lizenzen ins Spiel. Dann können wir das eben nicht eins zu eins in dem Set-up umsetzen, das wir anbieten. Es existieren viele verschiedene Schritte, die gründlich geprüft werden müssen. Das ist aufwendig und deswegen handelt es sich dabei um einen Prozess, der länger dauert. Es ist aber vor allem technisch ein komplexer Prozess.

Welche neuen Kryptowährungen kommen dieses Jahr noch auf die BISON App?

Wann kommen die neuen Kryptowährungen und welche Coins sind das? Diese Fragen zählen zu den häufigsten Fragen aus unserer Community. Was meint Ulli dazu?

Zum Beispiel haben wir bereits angekündigt, dass Cardano, Solana und Polkadot als nächstes kommen. Die haben alle unterschiedliche Blockchains und das müssen wir natürlich bei der Verwahrung, bei der Handelbarkeit usw. beachten. Meine große Hoffnung und die des ganzen Teams ist, dass wir dieses Jahr wesentlich mehr als diese drei Coins schaffen. Auf die genannten haben wir uns jetzt mal für die nächsten Monate eingeschossen. Der Grund: Wir glauben einfach, dass es sich dabei um ganz interessante Protokolle handelt.

Mit diesen Coins kann man tendenziell dann noch andere Sachen machen wie Staking. Wir hoffen wirklich, dass wir vielleicht in Summe dieses Jahr noch auf 20 – 30 Coins kommen werden, die wir auf BISON zum Handel anbieten können. Das hängt außerdem von Faktoren ab, die nicht durch uns beeinflusst werden, sondern eben von der Verwahrbarkeit, der Liquidität und so weiter.

Außerdem gibt es noch viele ERC-20-Token. Ich gehe aktuell davon aus, dass BISON davon Derivate anbietet und diese dann recht zügig bearbeitet. Seit geraumer Zeit arbeiten wir an einem technischen Set-up, dass wir schneller neue Coins anbieten können. Coins, die wir vielleicht heute noch gar nicht kennen, die noch auf Listenplatz #12.324 oder so stehen. Wenn die spannend hochkommen sollten – aufgrund des Use Case, der dahinter steckt, sind wir dann in der Lage, diese Coins schnell anzubieten. In den nächsten Monaten kommen also die drei neuen Coins, danach versuchen wir noch mal Gas zu geben, damit wir am Ende auch wirklich 30 haben.

Im September sollen es dann in Summe mindestens acht neue Coins, maximal bis zu 20 werden. Aber da lehne ich mich jetzt weit aus dem Fenster… Mein persönlicher Wunsch wäre natürlich nicht 20, sondern direkt 30 oder 40.

Wann bietet BISON Staking an?

Bitcoin basiert auf dem Konsensmechanismus Proof of Work, der durch seine komplexen Rechenprozesse viel Energie verschlingt. Eine Alternative hierzu sind Kryptowährungen, die auf Proof of Stake basieren. Dieser Konsensmachanismus ermöglicht Anlegern, beispielsweise über Staking, mehr mit seinen Coins zu machen, als sie nur zu hodlen und zu einem höheren Preis zu verkaufen. Wird BISON auch Staking anbieten? Das sagt Ulli dazu:

Wir schauen uns diese Thematik an und ich persönlich finde die hochgradig spannend. Ich glaube, das ganze Marktumfeld findet sie spannend und wir beschäftigen uns damit. Es gibt verschiedene Einflussfaktoren, die beachtet werden müssen, ob man so etwas überhaupt anbieten kann. Die Steuerthematik ist sicherlich auch noch ein großer Punkt, der zu beachten ist. Aber: Ja, wir prüfen auch, ob und wie wir so etwas anbieten können.

Aktienhandel und ETFs auf der BISON App?

Ein Angebot von Aktienhandel und ETFs scheint naheliegend zu sein, denn hinter BISON steht die Börse Stuttgart, eine traditionelle Wertpapierbörse. Ulli erklärt:

Der Ansatz von BISON ist Asset-Klassen so einfach wie möglich handelbar zu machen und den Kunden einen Zugang zu geben, zu dem sie vielleicht sonst nicht unbedingt in der gleichen Art und Qualität kommen. Sportlich gesagt: Wir schauen gespannt zu, was auf dem Spielfeld passiert, vielleicht wärmen wir uns auch schon ein bisschen auf.

Ullis Fazit

2022 wird ein super spannendes Jahr für die Weiterentwicklung von BISON. Es lohnt sich bei BISON dabei zu sein, denn es werden tolle Sachen kommen, die den Kunden auch einen Mehrwert bringen.