Bitcoin kaufen in Deutschland

Der Bitcoin ist die mit weitem Abstand beliebteste Kryptowährung, von denen es inzwischen mehrere tausend gibt. Das lässt sich unter anderem an der Marktkapitalisierung ablesen, dem Wert, den alle vorhandenen Bitcoin insgesamt darstellen. Demnach haben die aktuell fast 19 Millionen existierenden Bitcoin zusammen einen Wert in der Höhe von etwa 160 Mrd. Euro (Februar 2020) und machen damit von zwei Dritteln des gesamten Kryptomarktes (ca 240 Mrd. Euro) aus. Erst mit weitem Abstand folgen Altcoins wie Bitcoin Cash,  Ethereum, XRP oder auch Litecoin.

Der Bitcoin ist also nicht nur die erste und somit älteste digitale Währung, die auf einer Blockchain basiert, sondern auch die mit Abstand größte. Bitcoin wird am Markt für Kryptowährungen außerdem am häufigsten nachgefragt. Jeden Tag werden weltweit zwei bis drei Millionen Bitcoin gekauft und verkauft. Das Handelsvolumen des Bitcoin übersteigt alle anderen Kryptowährungen.

Für private Anleger ist es in den letzten Jahren immer einfacher geworden, Bitcoin zu kaufen. Während in den ersten Jahren nach dem Start des Bitcoin 2009 noch viel Wildwuchs und Unsicherheiten beim Kauf von Bitcoin herrschten, ist die Handelssituation auf Grund staatlicher Maßnahmen wesentlich übersichtlicher und verlässlicher geworden. Es haben sich feste Prozesse und Methoden herausgebildet, die das System Bitcoin für private Anleger handhabbar gemacht haben. Inzwischen kann man einerseits zwischen den diversen Kryptohandelsplätzen wie den großen Bitcoin-Börsen, die zumeist im Ausland betrieben werden, unterscheiden. Andererseits steht inzwischen mit der BISON App eine Kaufmöglichkeit “Made in Germany” zu Verfügung, die “powered by” Börse Stuttgart ist. Aber wie unterscheiden sich diese Angebote beim Kauf von Bitcoin? Was müssen Anleger beachten, wenn sie Bitcoin kaufen?

Deine Vorteile bei BISON:

  • Einfach: Kein Wallet, kein Depot und kein Papierkram – für das Kaufen und Verkaufen von Kryptowährungen brauchst du nur die BISON App.
  • Smart: “Made in Germany”: Mit einem umfassenden und mehrstufigen Sicherheitskonzept sorgt BISON für die Verwahrung deiner Kryptowährungen.
  • Zuverlässig: BISON ist powered by Börse Stuttgart und damit die erste App zum Kaufen und Verkaufen von Kryptowährungen, hinter der eine traditionelle Wertpapierbörse steht.
BISON ist powered by


Jetzt kostenlos herunterladen

Inhaltsverzeichnis

Was benötigt man, um Bitcoin in Deutschland zu kaufen?

Um Bitcoin zu kaufen, braucht man im Wesentlichen drei Dinge:

  • Kapital: Die finanziellen Mittel, um Bitcoin zu kaufen.
  • Technik: Ein Smartphone oder einen handelsüblichen PC mit Internetanschluss
  • Ausweis: Ein amtliches Dokument, um seine Identität nachzuweisen.

 Zu 1. – Kapital, um Bitcoin zu kaufen

Um Bitcoin zu kaufen, benötigt man Geld, um den Kauf zu bezahlen. Das können Euro oder Dollar, aber auch einige andere Kryptowährungen sein. Beim Kauf von Bitcoin raten viele Finanzexperten, nur Kapital in Kryptowährungen anzulegen, dessen Verlust man zur Not entbehren kann. Denn der Bitcoin ist zwar seit über 10 Jahren auf dem Markt und obendrein recht erfolgreich. Trotzdem bleiben aber Risiken beim Kauf des Bitcoin. Theoretisch kann der Wert des Bitcoin von heute auf morgen auf Null sinken. Denn der Wert des Bitcoin wird von niemandem garantiert – von keiner Bank, keinem Staat, keinem Unternehmen.

Zu 2. – Technik, um Bitcoin im Internet zu kaufen

Wer die digitale Währung Bitcoin erwerben will, muss über ein Gerät verfügen, dass mit dem Internet verbunden ist. Smartphone, Tablet, Laptop, PC – es klingt banal, aber nur mit moderner Kommunikationstechnik kann man Bitcoin kaufen. Allerdings benötigt man auch keinen hochleistungsfähigen Superrechner. Normale Geräte sind völlig ausreichend. Die BISON App kann auf den allermeisten handelsüblichen Smartphones installiert werden.

Zu 3. – Identitätsnachweis, um als echte Person Bitcoin zu kaufen

Inzwischen wurden in den meisten Ländern Gesetze und Vorschriften erlassen, die den Handelsplattformen, auf denen man Bitcoin kaufen kann, strenge Vorgaben auferlegen. Die für den Anleger wichtigste Vorschrift betrifft die zweifelsfreie Feststellung seiner Identität. Wenn man ein Kundenkonto auf den Kryptobörsen oder der BISON App anlegt, muss man im Verlauf des Anmeldeprozesses nachweisen, dass man wirklich die Person ist, die man vorgibt zu sein. Ein Reisepass oder ein Personalausweis soll dem Betreiber der Kryptobörse per Video-Ident-Verfahren nachweisen, wer die Person ist, die das jeweilige Konto betreibt. Dieser Nachweis wird benötigt, bevor man Bitcoin kaufen kann. Diese Vorschrift, die auch als KYC (Know Your Customer – Kenne deinen Kunden) bekannt ist, soll verhindern, dass Kriminelle ihre wahre Identität verschleiern, um illegale Transaktionen zu vollziehen.

Schritt-für-Schritt: So kauft man Bitcoin mit der BISON App

  • BISON App auf Smartphone laden
    Zunächst lädt man die kostenlose BISON App auf sein Smartphone. Die BISON App steht in den einschlägigen App Stores bereit:
    iOS (Apple): apps.apple.com
    Android (Google): play.google.com/store
  • Nutzerkonto anlegen
    Für die Eröffnung eines eigenen Kontos in der BISON App sind im ersten Schritt nur eine gültige E-Mail-Adresse und ein selbst gewähltes Passwort notwendig. Daten eingeben, E-Mail bestätigen fertig.
  • Im Demo-Modus alle Funktionen der BISON App testen
    Das Kaufen und Verkaufen von BTC, ETH, LTC und XRP kann man einfach und ohne Bedenken im Demo-Modus der BISON App ausprobieren. Mit viel Spielgeld kann man die App ohne Verifizierung kennenlernen und alle Funktionen selber testen.
  • In Echtgeld-Modus wechseln: Identität feststellen per Video-Ident-Verfahren
    Auf Grund gesetzlicher Rahmenbedingungen muss die Identität jeder Person, die mit der BISON App Kryptowährungen wie Bitcoin kauft, eindeutig verifiziert werden. Dieser Vorgang wird KYC (= Know Your Customer = Kenne deinen Kunden) genannt. In der BISON App wird die Identität einer Person mit einem Video-Ident-Verfahren verifiziert. Eine entsprechende Funktion findet sich in den Einstellungen. Bevor man den Vorgang startet, sollte man seinen Personalausweis oder Reisepass bereithalten. Diese Dokumente werden dann in einem kurzen Videochat verifiziert. Nach erfolgreichem Abschluss des Video-Ident-Verfahrens kann man kurze Zeit später den Echtgeldmodus nutzen.
  • Euro einzahlen in die BISON App
    Nachdem man für den Echtgeldmodus freigeschaltet ist, kann man Euro in die BISON App einzahlen. Dazu findet man in seinen Kontoeinstellungen eine entsprechende IBAN. Diese IBAN wird für jeden User individuell erstellt und im Hintergrund wird automatisch ein Konto bei dem deutschen BISON-Partner Solarisbank erstellt. Für dieses Konto gilt die gesetzliche Einlagensicherung in Höhe von 100.000 Euro auf den Geldbestand. Der eingezahlte Betrag ist in der Regel innerhalb von einem Werktag in der BISON App verfügbar.
  • Bitcoin kaufen in der BISON App
    Wenn die Euro-Einzahlung in der BISON App verfügbar ist, kann der Nutzer Bitcoin kaufen. Dazu ruft man in der App den Bereich “Bitcoin” auf und klickt auf “Kaufen”. Auf der dann folgenden Seite wird zum einen der Preis angezeigt, zu dem Bitcoin gekauft wird. Zum anderen kann man angeben, wie viel Euro man investieren möchte, um Bitcoin zu kaufen. Natürlich können auch Teile eines Bitcoin gekauft werden. Der Kauf ist bereits ab 20 Euro möglich. Klickt man auf “OK, senden” wird der Kauf ausgeführt. Kurze Zeit später sind die gekauften Bitcoin in der App verfügbar.
...
...
...

Was kauft man eigentlich genau, wenn man Bitcoin kauft?

Wenn man einen Bitcoin kauft, dann erwirbt man das Recht, diesen Bitcoin an jemanden anderen zu verschicken. Das klingt jetzt etwas unwirklich, aber es ist im Prinzip genau das. Denn der Bitcoin ist keine Münze, kein Geldschein, kein Stück Land und kein Anteil an einem Unternehmen. Der Bitcoin ist auch kein Darlehen, das man vergibt, oder ein Teil irgendeines materiell fassbaren Ding. Der Bitcoin ist nichts von alledem, sondern er ist zu 100 % digital. Der persönlich gekaufte Bitcoin ist bei genauerer Betrachtung nichts als ein Eintrag in einer fälschungssicheren Datenbank, die völlig dezentral organisiert ist. Dieser Eintrag in der Bitcoin-Datenbank, der so genannten Blockchain, ist der Nachweis des Kaufes. Der Eintrag in der Blockchain enthält alle Angaben, um nachzuweisen, dass man als Käufer Bitcoin besitzt.
Bitcoin im Ländervergleich
Vergleich der Popularität von Kryptowährungen in ausgewählten Ländern. Quelle: Statista

Darf man in Deutschland Bitcoin kaufen?

Im Gegensatz zu einigen anderen Ländern darf man in Deutschland Bitcoin kaufen und verkaufen. Der Staat betrachtet den Handel von Bitcoin und anderen Kryptowährungen als Privatsache zwischen dem Käufer und dem Verkäufer. Bei Bitcoin selbst handelt es sich für den Staat um “digitale Darstellungen eines Wertes”. Rechtliche Beschränkungen beim Handel mit Bitcoin bestehen nur für die Anbieter der Handelsplattformen sowie für die Anbieter einer Lagerung von Kryptowerten. Diese müssen sich ihre Dienstleistungen genehmigen lassen und dafür gewisse Regeln einhalten. Für Anleger, die in Deutschland Bitcoin kaufen und verkaufen, sind Gewinne aus dem Handel mit Bitcoin steuerpflichtig. Die Steuerpflicht für Gewinne aus dem Handel mit Bitcoin bei privaten Anlegern gilt, wenn Bitcoin kürzer als 12 Monate gehalten werden und die Gewinne aus dem Bitcoin-Handel einen gewissen Freibetrag überschreiten. Bei spezifischen Fragen ist es unbedingt ratsam, einen Steuerberater aufzusuchen.

Wo kann man in Deutschland Bitcoin kaufen?

Um in Deutschland Bitcoin zu kaufen, stehen einem verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. Zum einen kann man aus Deutschland alle weltweit im Internet verfügbaren Kryptobörsen nutzen, um Bitcoin zu kaufen. Zum anderen stehen einem Online-Handelsplattformen zur Verfügung, deren Geschäftssitz sich in Deutschland befindet. Zum dritten kann man an einigen Geldautomaten, die in Deutschland betrieben werden, Bitcoin direkt kaufen, wenn man bereits über ein Wallet verfügt, mit dem man Bitcoin verwahren kann. Und zuletzt kann man viertens mit der BISON App Bitcoin kaufen. Die BISON App ist “Made in Germany” und “powered by” Börse Stuttgart. Die BISON App zeichnet sich durch eine sehr einfache Handhabung aus, während viele Kryptobörsen als kompliziert und für Anfänger wenig geeignet gelten.

Was muss man beachten, wenn man Bitcoin kauft?

Wenn man Bitcoin kaufen möchte, sollte man darauf achten, dass man sich über die Plattform, auf der man den Kauf abwickeln möchte, genau informiert. Dazu sollte man Informationen darüber einholen, wo sich die Börse befindet bzw. wer der Betreiber ist. Denn immerhin muss man vor dem Kauf einige sehr private Daten (Name, Geburtsdatum, Adresse usw.) an die Bitcoin-Börse übermitteln. Außerdem vertraut man dem Handelsplatz seine Geldmittel an. Für einen erfolgreichen Kauf von Bitcoin ist auch entscheidend, wie hoch die Gebühren beim Kauf von Bitcoin sind. Die Kryptobörsen selbst verlangen Gebühren in ganz unterschiedlicher Höhe – von etwa 0,5 bis maximal 2 %. Wer sich über all das möglichst wenig Gedanken machen möchte, dem steht mit der BISON App eine Möglichkeit zur Verfügung, Bitcoin ganz unkompliziert und einfach zu kaufen und zu verkaufen.

Bitcoin Demographie Nutzer
Vergleich der Nutzung von Kryptowährungen nach Altersgruppen und Ländern. Quelle: Deutsche Bank Research

Welche Kosten entstehen beim Kauf von Bitcoin?

Beim Kauf von Bitcoin entstehen Gebühren, die von den Kryptobörsen verlangt und einbehalten werden. Diese Gebühren fallen unterschiedlich hoch aus und werden in Prozent von dem Kaufbetrag angegeben. In der Regel werden beim Kauf von Bitcoin von den Kryptobörsen Gebühren in der Höhe von 0,5 bis maximal 2 % erhoben. Bei der BISON App fallen im Gegensatz dazu keine Gebühren an. Bei BISON fallen vor allem keine Gebühren für Transaktionen, Ein- & Auszahlungen und die Verwahrung von Kryptowährungen an. BISON zeigt immer den Kauf- und Verkaufspreis an, zu welchem man Kryptowährungen kaufen bzw. verkaufen kann. BISON verdient sein Geld über den Spread. Der Spread ist die Differenz zwischen Kauf- und Verkaufspreis. Dieser Unterschied unterliegt Schwankungen, da er von Marktgegebenheiten und von dem Volumen einer Transaktion abhängig ist. In der Regel beträgt dieser Unterschied etwa 0,75 % bei BISON.

Wo kann man günstig Bitcoin kaufen?

Die Frage, wo man Bitcoin günstig kaufen kann, lässt sich nicht abschließend beantworten. Zunächst ist der Preis des Bitcoin an allen Online-Börsen in etwa identisch. Es ist daher unwahrscheinlich, dass jemand seine Bitcoin zu einem Preis verkauft, der wesentlich unter den aktuellen Marktpreisen liegt.

Etwas differenzierter stellt sich die Sachlage bei den Gebühren für die Vermittlung von Handelspartnern mit Bitcoin dar. Zunächst: Alle Kryptobörsen und Handelsplattformen müssen sich irgendwie finanzieren. Dafür werden Gebühren für Transaktionen mit Bitcoin in unterschiedlicher Höhe erhoben. Günstig ist also der Anbieter mit den niedrigsten Vermittlungsgebühren. Zusätzliche Handelsgebühren gibt es bei BISON nicht, es fällt lediglich der Spread in Höhe von 0,75% an.
Handelsüblich sind Gebühren beim Kauf von Bitcoin von 0,5 bis zu 2 %.

Kann man einen halben Bitcoin kaufen?

Es ist jederzeit möglich, einen halben Bitcoin zu kaufen. Der Bitcoin kann beliebig gestückelt werden. Aktuell kann man Werte ab 0,00000001 Bitcoin überweisen. In der Krypto-Community nennt man diesen minimalen Wert: “1 Satoshi”. Dieser Name wird in Anlehnung an den legendären und bis heute unbekannten Erfinder des Bitcoin, Satoshi Nakamoto, verwendet. Ein Satoshi entspricht also einem hundert Millionstel Bitcoin. Umgerechnet in Euro ist ein Satoshi zum Beispiel im Februar 2020 bei einem Kurs von 1 BTC = 8.500 € etwa 0,000085 Euro wert. Es ist also möglich, jeden beliebigen Wert in Euro wiederum in Bitcoin darzustellen. Damit kann man beim Kauf von Bitcoin davon ausgehen, jeden Euro-Betrag selbst in kleinster Höhe mit Bitcoin zu bezahlen.

Braucht man eine spezielle Software oder ein Programm für den PC, um Bitcoin zu kaufen?

Im Allgemeinen benötigt man keine besondere Software oder ein spezielles Programm, um Bitcoin zu kaufen. Die Kryptobörsen, an denen Bitcoin und andere Kryptowährungen gehandelt werden, lassen sich alle mit einem üblichen Webbrowser bedienen. Man muss also auf seinem PC kein besonderes Programm installieren, um Bitcoin zu kaufen.

Kann man mit einem Smartphone Bitcoin kaufen?

Mit jedem modernen Smartphone ist es möglich, Bitcoin zu kaufen. Um Bitcoin mit dem Smartphone zu kaufen, muss man eine entsprechende App installieren. Alle großen Kryptobörsen stellen entsprechende Apps zur Verfügung, die zumeist kostenlos sind. Eine sehr einfach zu bedienende und zuverlässige App, um Bitcoin zu kaufen, ist die BISON App. Auch die BISON App ist kostenlos. Nach dem Download kann man mit der BISON App sofort handeln: In einem Demo-Modus ist es möglich, die gesamten Funktionen des Bitcoin-Handels auszuprobieren. Wenn man dann Bitcoin mit der BISON App kaufen will, kann man in den Echtgeld-Modus wechseln. Dazu muss man sich zuvor mit einem Video-Ident-Verfahren ausweisen. Dann kann man von seinem Girokonto Geld einzahlen, das kurze Zeit später in der BISON App zur Verfügung steht, um Bitcoin zu kaufen.

Kann man Bitcoin an einem Geldautomaten (ATM) kaufen?

Karte Bitcoin-Geldautomaten Deutschland
Aktuelle Karte mit Standorten von Geldautomaten (ATM) in Deutschland, an denen man Bitcoin kaufen kann. Quelle: coinatmradar.com

Es gibt in Deutschland etwa 60 Geldautomaten, an denen man Bitcoin kaufen kann. Dort bezahlt man, wie an Geldautomaten üblich, mit einer EC- oder Kreditkarte die Bitcoin in gewünschter Menge. Viele ATM, an denen man Bitcoin kaufen kann, nehmen außerdem Bargeld an, um die Bitcoin zu bezahlen. Voraussetzung für den Kauf von Bitcoin an einem Geldautomaten ist die Existenz einer Adresse eines Bitcoin-Wallets. Diese Adresse muss man während des Kaufvorgangs angeben, denn dorthin werden die gekauften Bitcoin gesendet. Beim Kauf von Bitcoin an Geldautomaten fallen allerdings Gebühren an. Diese Gebühren können bis zu 5 % des Kaufbetrags betragen, was natürlich wesentlich mehr, als der Kauf zum Beispiel in der BISON App ist.

Kann man Bitcoin mit Paypal oder mit einer Sofortüberweisung kaufen?

Direkt mit Paypal oder einer Sofortüberweisung Bitcoin zu bezahlen und somit zu kaufen ist in dem Sinne nicht möglich. Es ist jedoch auf einigen Bitcoin-Handelsplätzen möglich, via PayPal echtes Geld dorthin zu überweisen, um dann damit auf der jeweiligen Plattform gekaufte Bitcoin zu bezahlen. Bei der BISON App ist die Einzahlung von Euro per Überweisung vom eigenen Girokonto (SEPA) möglich.
Bitcoin Demographie Nutzer
Vergleich der Nutzung von Kryptowährungen nach Altersgruppen und Ländern. Quelle: Deutsche Bank Research

Kann man gekaufte Bitcoin jederzeit wieder verkaufen?

Praktisch kann man Bitcoin, die man durch Kauf erworben hat, jederzeit wieder an jemand anderen verkaufen. Das passiert aktuell jeden Tag viele tausend Mal. Allerdings ist die Möglichkeit des Verkaufens nicht zu 100 % gesichert. Denn anders als beim Euro, bei dem der Staat den Kauf wie den Verkauf garantiert, braucht man beim Verkauf von Bitcoin jemanden, der auf den Handel eingeht, also Bitcoin zu einem vereinbarten Preis abkauft. Dieser Handel findet auf Kryptobörsen statt oder in der BISON App.

Der Unterschied zwischen Börsen und der BISON App liegt in der Person des Käufers. Bei den Börsen finden sich private Personen zusammen, die den Handel mit Hilfe der Handelssoftware unter sich ausmachen. Bei der BISON App tritt immer die EUWAX AG als Käufer (und als Verkäufer) auf, ein Unternehmen der Börse Stuttgart. Man kauft und verkauft einfach zu dem angezeigten Preis. Im Unterschied zu herkömmlichen Wertpapieren kann man Bitcoin wirklich zu jeder Tageszeit kaufen und verkaufen. Bitcoin können 24 Stunden rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr gehandelt werden. Es gibt für den Bitcoin und die anderen Kryptowährungen keine festgelegten Handelszeiten.

Ein weiterer Vorteil des Bitcoin gegenüber normalem Geld: Man kann Bitcoin, die man gekauft hat, an jeden beliebigen Ort der Welt binnen Minuten versenden. Die Kosten für den Versand von gekauften Bitcoin sind minimal. Eine Voraussetzung für den Versand von gekauften Bitcoin bleibt allerdings: Man kann den Bitcoin nur an eine Bitcoin-Adresse versenden, also quasi an ein digitales Bitcoin-Konto. Eine Postadresse oder eine Telefonnummer ist dafür nicht ausreichend. Ein Bitcoin-Konto, ein sogenanntes Wallet, lässt sich wiederum an jeder Ecke im Internet einrichten. Kosten: In der Regel keine. Bei der BISON App muss man sich keine Gedanken um komplizierte Wallet-Regeln und deren Erstellung machen. BISON übernimmt die zuverlässige treuhänderische Verwahrung der Kryptowährungen und hat dafür ein mehrstufiges Sicherheitskonzept implementiert.

Wie überweise ich Bitcoin, die ich gekauft habe?

Bitcoin, die man gekauft hat, kann man jederzeit und einfach überweisen, indem man sie an eine andere Bitcoin-Adresse sendet. Um eine Bitcoin-Überweisung ausführen zu können, muss man folgende Voraussetzungen erfüllen, die sich aus der Technik des Bitcoin ergeben:

  • Man benötigt natürlich ein Gerät – Smartphone oder PC – mit Internetverbindung, um eine Handelsplattform aufzurufen.
  • Man braucht einen Zugang (Login-Daten) zu der persönlichen Wallet auf der Handelsplattform, wo die gekauften Bitcoin “liegen”. Logins auf Kryptobörsen verlangen aus Sicherheitsgründen oft eine zweifache Authentifizierung (Two Factor Auth – 2FA).
  • Man benötigt die Kenntnis des Private Key der eigenen Bitcoin. Bei dem Private Key handelt es sich um eine Reihe von Zahlen und Buchstaben, die mit kryptografischer Mathematik in dem Moment erzeugt wird, in dem die Bitcoin gekauft und transferiert wurden. Der “private Schlüssel” ist einzigartig und lässt sich bei Verlust nicht wiederherstellen. Bei einem Verlust des Private Key sind die gekauften Bitcoin unwiederbringlich verloren, weil sie nicht überwiesen werden können.
  • Um gekaufte Bitcoin zu überweisen, benötigt man die Adresse des Wallet, an das man die gekauften Bitcoin überweist.

Wie bewahre ich Bitcoin auf, die ich gekauft habe?

Gekaufte Bitcoin kann man mit unterschiedlichen Methoden aufbewahren. Gemeinsam ist allen diesen Verwahrmethoden, dass Bitcoin immer digital aufbewahrt werden. Man kann gekaufte Bitcoin nicht “ausdrucken” oder auf eine andere Art und Weise als materielles Ding lagern. Es folgen die wichtigsten Methoden, um gekaufte Bitcoin zu verwahren, im Überblick.

Gekaufte Bitcoin in einem Wallet auf Online-Kryptobörsen aufbewahren.
Wenn man auf den Kryptohandelsplattformen einen Account angelegt hat und dort Bitcoin kauft, wird automatisch ein Bitcoin-Konto mit einer Bitcoin-Adresse erstellt. Dort kann man die Bitcoin dann aufbewahren. Sicherheitsfaktor: Okay. Achtung: Private Key (Verschlüsselungscode für die eigenen BTC) gut aufbewahren!


Gekaufte Bitcoin mit der BISON App lagern.

Wenn man mit der BISON App Bitcoin kauft, muss man sich um die Aufbewahrung nicht kümmern. In der BISON App stehen dem Nutzer zwar fast alle Funktionen eines Bitcoin-Wallet zur Verfügung (Bitcoin einzahlen, Bitcoin überweisen). Jedoch werden die Bitcoin in der BISON App von der blocknox GmbH verwahrt, einem Tochterunternehmen der Börse Stuttgart, die auch BISON App betreibt. blocknox lagert die Bitcoin und verwahrt auch die dazu gehörenden Private Keys usw. Als Nutzer der BISON App muss man sich über die Verwahrung der gekauften Bitcoin keine Gedanken machen.


Mit einem eigenen Wallet gekaufte Bitcoin aufbewahren.

Mit der entsprechenden Software ist es relativ einfach möglich, auf seinem eigenen Rechner ein Wallet zu betreiben. Damit können auf Kryptobörsen oder in der BISON App gekaufte Bitcoin verwahrt werden, wenn sie von dort auf dieses eigene Wallet überwiesen wurden. Allerdings sollte man sich im Klaren sein, dass bei einem Computerschaden mit Datenverlust oder einem Verlust des kompletten Gerätes die dort verwahrten Bitcoin verloren sind.


Hot Storage oder Cold Storage, um gekaufte Bitcoin zu verwahren.

Man kann gekaufte Bitcoin auf einer Kryptobörse oder einem eigenen Rechner verwahren, die mit dem Internet verbunden sind. Dabei handelt es sich um das sogenannte Hot Storage. Im Gegensatz dazu findet das Cold Storage von Bitcoin auf elektronischen Geräten statt, die nicht ständig mit dem Internet verbunden sind. Das können Festplatten oder USB-Sticks sein. Auch hier gilt: Als Nutzer muss man sich sicher sein, dass man die Geräte nicht verliert oder die Zugangsdaten vergisst. In beiden Fällen können die gekauften Bitcoin verloren sein, weil man keinen Zugriff mehr darauf hat.

BISON ist powered by


Jetzt kostenlos herunterladen

Bekannt aus dem TV

BISON in der Presse