Lektion 6 – Was ist ein Exchange Traded Fund (ETF)?

Krypto und Aktien Academy von BISON

Exchange Traded Funds (ETFs) sind ein Anlageinstrument, das einen zugrunde liegenden Vermögenswert oder Index repliziert und an einer Börse wie einzelne Aktien gehandelt werden kann. ETFs wurden für verschiedene Anlageklassen entwickelt, wie zum Beispiel Aktien, Anleihen, Rohstoffe und Währungen.

Woher stammen ETFs?

Exchange Traded Funds (ETFs) wurden Anfang der 1990er Jahre als neue Art von Anlageinstrumenten eingeführt. Der erste ETF, bekannt als SPDR (Standard & Poor’s Depositary Receipt, Ticker: SPY), wurde 1993 auf den Markt gebracht.

Die Idee für ETFs entstand aus dem Wunsch heraus, ein Produkt zu schaffen, das die Vorteile von Investmentfonds und einzelnen Aktien vereint.

Investmentfonds sind für viele Anleger eine beliebte Wahl, da sie eine breite Streuung und ein professionelles Management erlauben, allerdings sind sie oft mit hohen Gebühren und Handelsbeschränkungen verbunden.

Andererseits bieten Einzelaktien das Potenzial für höhere Renditen und mehr Kontrolle über die Anlageentscheidungen, aber sie können riskant sein und erfordern umfangreiche Recherchen und Überwachung.

ETFs bieten den Anlegern ein diversifiziertes Portfolio von Wertpapieren und werden wie einzelne Aktien an der Börse gehandelt.

Die Beliebtheit von ETFs ist in den letzten Jahrzehnten rapide gewachsen, wobei viele neue Produkte eingeführt wurden, um den sich wandelnden Bedürfnissen der Anleger gerecht zu werden. Heute gibt es Tausende von ETFs, die eine Vielzahl von Anlageklassen und Anlagestrategien abdecken. Aus ihren bescheidenen Anfängen Anfang der 1990er Jahre sind ETFs zu einer mächtigen Kraft in der Finanzwelt geworden, die Anlegern eine flexible und zugängliche Möglichkeit bietet, ihre Portfolios zu diversifizieren und ihre finanziellen Ziele zu erreichen.

Risiken

Auch im Handel mit ETFs gilt es die Risiken zu beachten. Investmententscheidungen sollten so getroffen werden, dass nur das investiert wird, was man sich auch leisten könnte zu verlieren. Weitere Risiken, die es zu beachten gilt sind u.a. das Marktrisiko (allgemeine Schwankungen der Marktpreise können den ETF-Wert beeinflussen), Tracking-Fehler (der ETF spiegelt seinen zugrunde liegenden Index möglicherweise nicht genau wider), das Gegenparteirisiko (Risiken durch den Einsatz von Derivaten oder Swap-Verträgen in synthetischen ETFs), oder auch steuerliche Risiken.

Quellen

Chen, J. (2023) “Exchange-Traded Fund (ETF) Explanation With Pros and Cons,” Investopedia [Preprint]. Available at: https://www.investopedia.com/terms/e/etf.asp, last accessed on 06.09.2023.

What is an ETF? (2020), Fidelity. Available at: https://www.fidelity.com/learning-center/investment-products/etf/whatisanetf-video , last accessed 06.09.2023.

ETFs 101, trading | Fidelity (2023). Available at: https://www.fidelity.com/learning-center/investment-products/etf/what-are-etfs, last accessed 06.09.2023.

Marquit, M. (2023) Exchange Traded Funds: What Are ETFs? Available at: https://www.forbes.com/advisor/investing/what-are-etfs/, last accessed 06.09.2023.

Disclaimer

Der Inhalt dieses Artikels dient ausschließlich Informationszwecken und stellt keine Finanz-, Investitions-, und/oder Handelsberatung dar. Wir empfehlen dir dringend, die notwendigen Nachforschungen anzustellen, bevor du eine Anlage-, Investitions- und/oder Handelsentscheidung triffst. Bitte beachte, dass man von der Wertentwicklung in der Vergangenheit nicht auf zukünftige Ergebnisse schließen kann.

 Eine Haftung der Gruppe Börse Stuttgart und ihren Tochtergesellschaften für den Artikel ist ausgeschlossen.